Category Archives: In der Zeit

Meine Sammlung von ‘ausgeschnittenen’ Artikeln aus der Wochenzeitung ‘Die Zeit’

Still unsolved after 47 years

Die Zeit 22/2018: “Die habe ich gesehen”. “Seit fünf Jahrzehnten ist die Identität einer geheimnisvollen Toten unbekannt. Doch jetzt gibt es eine neue Spur: Die Aussage eines norwegischen Fischers.” Von Tanja Stelzer.

Die Zeit 03/2018: Die Tote aus dem Isdal. “1970 wurde in Norwegen eine Frauenleiche gefunden: Verbrannt, entstellt, mit rätselhaftem Gepäck. Bis heute ist unklar, wer sie war. Eine Verrückte? Eine Agentin? Die Polizei ermittelt jetzt wieder. Neue Spuren weisen nach Deutschland.” Von Tanja Stelzer.

Der erwähnte Podcast findet sich hier – in englischer Sprache:

BBC: Death in Ice Valley. “An unidentified body. Who was she? Why hasn’t she been missed? A BBC World Service and NRK original podcast, investigating a mystery unsolved for almost half a century.”

It’s also available via iTunes, and you can listen to the first episode (with illustrations) here (31:50min).

See also The Independent: Death in Ice Valley: The new true crime podcast that’s the BBC’s answer to Serial. “It is hoped listeners will help solve the mysterious death of a Norwegian woman in 1970 outside Bergen, in this innovative podcast take on Nordic noir.”

More links in this MetaFilter thread: “Ich komme bald”. I especially recommend this article from the BBC:

BBC News: Isdal Woman: The mystery death haunting Norway for 46 years. By Helier Cheungm BBC News, Bergen. Published on 13 May 2017.

“Deutsche Absurdität”

Die Zeit: Der Schleier in der Schultasche. “Was in Österreich und Nordrhein-Westfalen diskutiert wird, gilt in Frankreich schon seit 15 Jahren: ein Kopftuchverbot an Schulen. Was hat es bewirkt?”

“Die Äußerungen von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU), der Islam gehöre nicht zu Deutschland, findet [der französische Islam-Experte Olivier] Roy allerdings alarmierend: “Zu sagen, man sei ein christliches Land, weil es christliche Feiertage gebe, ist absurd. Die meisten Menschen denken bei Pfingsten an ein langes Wochenende im Frühling, nicht aber an die Entsendung des Heiligen Geistes”, sagt Roy. Wenn der Innenminister wirklich ein christliches Land wollte, dann müsste er sagen: Weil wir Christen sind, öffnen wir unsere Grenzen für Flüchtlinge, wie es der Papst eingefordert hat. “Aber da hört das Christentum dann schnell auf.” Über diese deutsche “Absurdität” kann Roy schmunzeln, wird aber ernst, wenn es um die Kopftuchdebatte geht. “Es kann nicht um ein Verbot für eine bestimmte Religion gehen. Alle religiösen Symbole müssten gleichermaßen in Schulen verboten sein.””

Datenaffäre von Facebook und die EU

Deutsche Welle: Barley pocht bei Facebook auf umfassende Aufklärung. “Im Skandal um mutmaßlichen Missbrauch von Millionen Facebook-Daten erhöht Bundesjustizministerin Barley den Druck. Sie bestellte die Spitzen von Facebook Europe für kommende Woche in ihr Ministerium ein.”

“Schon zuvor hatte die Ministerin betont, es sei nicht hinnehmbar, dass Nutzer in sozialen Netzwerken “gegen ihren Willen ausgeleuchtet werden, um sie ganz gezielt mit Wahlwerbung oder Hass gegen den politischen Gegner zu bombardieren”. Solche Wahlkampfmethoden seien “eine Gefahr für die Demokratie”. Europa habe beim Datenschutz ein sehr viel strengeres Recht als die USA, betonte die Ministerin.

Auch die EU-Justizkommissarin Vera Jourová warnte angesichts des Datenskandals, die Demokratie sei bedroht. Sie sagte in Washington, in dem Fall gehe es nicht nur um den Schutz persönlicher Daten, er habe “massive Auswirkungen” auf die demokratische Debatte und Wahlen. Es sei in das Privatleben von Menschen eingegriffen worden, fügte sie hinzu. Es handele sich um eine “heftige Manipulation” von Meinungen, die sich in Wahlergebnissen spiegelten.”

Die Zeit: EU-Parlament lädt Mark Zuckerberg vor. “Nach der Datenaffäre will Präsident Antonio Tajani den Firmenchef vor dem EU-Parlament befragen. Erste US-Investoren reichen Klage gegen Facebook ein.”

Die Zeit: Datenaffäre: US-Investoren verklagen Facebook. “Anteilseigner fühlen sich von Facebook in die Irre geführt und haben Klage eingereicht. Das Unternehmen teilte mit, man sei sich “des Ernstes der Lage bewusst”.”

“Zu wenig Zeit für zu viele Aufgaben und zu viel Bürokratie”

Die Zeit: Schulleiter beklagen zunehmende Verwaltungsaufgaben. “Jeder dritte Rektor hat mit unbesetzten Stellen zu kämpfen. Bürokratie, Inklusion und Integration von Flüchtlingen belasten laut einer Studie die Schulen zusätzlich.”

“Im Mittel bewerteten die Schulleiter die Schulpolitik ihres eigenen Bundeslandes mit der Note 3,8. Jeder fünfte Schulleiter in Deutschland beurteilt die Schulpolitik als mangelhaft oder sogar mit der Note 6.

Etwa 36 Prozent der deutschen Schulleiter gaben an, an der eigenen Schule akut mit Lehrermangel und unbesetzten Stellen zu kämpfen – an Gymnasien allerdings nur 25 Prozent.”