Category Archives: Physics

Tee und Kekse

Die Welt physikalisch gesehen (H. Joachim Schlichting): Kekse Tunken zum 2. Advent.

“Einen Keks in den Tee oder Kaffee zu tunken, entspricht nicht den allgemein akzeptierten Tischmanieren. Vielleicht nur deshalb, weil dabei leicht „Unfälle“ passieren können, bei denen die weiche und anhängliche Keksmaterie an Stellen geraten kann, wo sie nicht hingehört. Denn der eingetunkte und dadurch mehr oder weniger stark aufgeweichte Keks (wenn man denn überhaupt noch von „Keks“ sprechen kann) birgt die Gefahr entweder im Getränk zu versinken, was ein späteres Auslöffeln der Kekssuppe nach sich ziehen würde, oder auf dem Wege zum Mund unter dem eigenen Gewicht zu zerfallen und vom noch harten Teil, an dem er angefasst wird, abzufallen.
In der Praxis des Tunkens geübten Menschen gelingt es zwar meistens durch eine Kombination aus wohl berechneter Eintunkzeit und wohl dosiertem Schwung die Zeit- und Kräftebilanz so auszubalancieren, dass auch der weiche Teil auf der Bahn des schiefen Wurfs bleibt und sicher den Mund erreicht.”

Spoiler: Mirrors don’t flip left and right.

Minute Physics: Why Do Mirrors Flip Left & Right (but not up & down)? (Youtube, 3:23min) “This video is about why words flip left & right (aka horizontally) in a mirror but not up & down (aka vertically). The answer has to do with specular reflection, mirrors being like windows into another world (alternate universes, just with in and out flipped!), and transparency of the things we write on.”

Probably the best explanations I’ve seen/heard about mirrors so far.

“Whoopie! Man, that may have been a small one for Neil, but that’s a long one for me.”

NPR Science: 50 Years Ago, Americans Made The 2nd Moon Landing… Why Doesn’t Anyone Remember?

“Fifty years ago, astronaut Pete Conrad stepped out of the lunar module onto the surface of the moon.

His first words were: “Whoopie! Man, that may have been a small one for Neil, but that’s a long one for me.”

Conrad, who stood at just 5 feet 6 inches tall, was only the third human to set foot on the lunar surface. He did it on November 19, 1969, just four months after Neil Armstrong and Buzz Aldrin made the first lunar landing. However, unlike Armstrong and Aldrin, Conrad and fellow astronaut Alan Bean are not household names.”