Category Archives: Space

Solar Eclipse on Mars

NASA Jet Propulsion Laboratory: NASA’s Perseverance Rover Sees Solar Eclipse on Mars. (YouTube, 49 seconds)

Note that the eclipse is shown in real-time – it only takes about 40 seconds!

“NASA’s Perseverance Mars rover used its Mastcam-Z camera system to shoot video of Phobos, one of Mars’ two moons, eclipsing the Sun. It’s the most zoomed-in, highest frame-rate observation of a Phobos solar eclipse ever taken from the Martian surface.

Several Mars rovers have observed Phobos crossing in front of the Sun over the past 18 years. Spirit and Opportunity made the first observations back in 2004; Curiosity in 2019 was the first to record video of the event. Each time these eclipses are observed, they allow scientists to measure subtle shifts in Phobos’ orbit over time. The moon’s tidal forces pull on the deep interior of the Red Planet, as well as its crust and mantle; studying how much Phobos shifts over time reveals something about how resistant the crust and mantle are, and thus what kinds of materials they’re made of.”

Link via Astronomy Picture of the Day.

Physik im Kino

Es ist schon ein Weilchen her, dass ich Interstellar gesehen habe, aber durch die Schule wurde ich jetzt daran erinnert und habe mich mit der Frage beschäftigt, wie realtistisch die darin dargestellte Physik ist. Viele gute Antworten darauf bieten die beiden folgenden Videos:

Doktor Whatson: Ist Interstellar wissenschaftlich korrekt? | Wissenschaftler reagieren auf Interstellar Teil 1 (YouTube, 30:25min)

Max Planck Society: Interstellar – Science-Fiction? | Schwarze Löcher, 5. Dimension | Wissen Was mit Doktor Whatson. (YouTube, 29:17min)

“In Interstellar (2014) von Christopher Nolan geht es um Wurmlöcher, Gravitationsanomalien, Schwarze Löcher und die 5. Dimension. Zusammen mit der Max-Planck-Gesellschaft haben wir uns gefragt, wie wissenschaftlich akkurat der Film wirklich ist und haben die Forschenden Dr. Silke Britzen und Dr. Frank Ohme eingeladen, sich den Film zusammen mit Cedric Engels anzuschauen.”

“YouTuber @Doktor Whatson spricht mit Dr. Silke Britzen (Max-Planck-Institut für Radioastronomie) und Dr. Frank Ohme (Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik) darüber, wie realistisch die Handlung und einzelne Szenen im Film dargestellt werden.”

Zusammen dauern die Vidoes eine Stunde, aber das ist immer noch deutlich kürzer als der Film Interstellar selbst, der stolze 169 Minuten lang ist. Teile davon kann man sicher im Oberstufenunterricht einsetzen oder Schüler*innen empfehlen.

Wie ein Delfin aus dem Wasser springen…

… könnten Menschen, die auf dem Mond schwimmen gehen:

100 Sekunden Physik: Wie ist es auf dem Mond zu schwimmen? (YouTube, 4:52min) “Fast 50 Jahre nach der letzten bemannten Mondmission, rückt der Mond gerade wieder ins Zentrum der Raumfahrt. Da könnte man sich die Frage stellen, wie es sich für einen Astronauten anfühlt in einem See auf dem Mond zu schwimmen?”

Mr. Feynman goes to Washington

BBC: The Challenger Disaster. (YouTube, 1.5 hours)

This movie tells the story of the Space Shuttle Challenger disaster in 1986 and Richard Feynman‘s work in the Rogers Commission.

By the way, you can watch the Presidential Commission on the Space Shuttle Challenger Accident Hearing of February 25, 1986, on YouTube – all 5.5 hours of it. And here is Feynman’s demonstration that the O-rings lose their flexibility in ice water (YouTube, 1:16min).

Kürzlich lief in der ARD eine deutsche Synchronfassung des Films unter dem Titel Challenger – ein Mann kämpft für die Wahrheit. (ARD Mediathe, 1,5 Stunden, verfügbar bis 28.11.2021 05 Uhr)

The chances are about 1 in 100 billion per year

NPR: A meteorite crashes through a home in Canada, barely missing a woman’s head. “It turns out that the 2.8-pound space rock, about the size of a small cabbage, was part of a meteor shower identified by Alan Hildebrand, a planetary scientist in the Department of Geoscience at the University of Calgary, and his colleagues. The group said the trajectory of the meteorite that hit Hamilton’s house would have made it visible throughout southeastern British Columbia and central and southern Alberta.”

Victoria News: B.C. woman awakes to a hole in her roof and a space rock on her pillow.

Second link via MetaFilter.