Category Archives: School and Education

“Together in the chrysalis”

OK Go Sandbox: Art Together Now (Symphony From Home Version). (YouTube, 4:54min)

“In the first few weeks of the pandemic, OK GO wrote and recorded a song together, alone in our homes. A few months later, a high school choir from Long Island asked for the sheet music, so they could collaborate from their homes the same way. We loved that idea, and invited the world to join. The video you’re about to see is one of the six new pieces made by more than 15,000 musicians, artists, and students from 35 states and 21 countries.”

The original song is OK Go – All Together Now (Official Video). (YouTube, 5:09min), and here’s the link to the project at the OK Go Sandbox.

Rassismus in Deutschland

WDR Doku: Rassismus in Deutschland. (YouTube, 29min)

“In der Diskussion um Rassismus kommen Betroffene häufig nur am Rande vor. Hier kommen sie zur Wort und schildern, wie sehr sie jeden Tag mit Rassismus konfrontiert werden und welche persönlichen und gesellschaftlichen Schlüsse sie daraus ziehen.

Das WDR Fernsehen widmete sich am 18. März 2021 einen Abend lang dem Thema Rassismus in Deutschland. Nach der berechtigten Kritik an der Sendung “Die letzte Instanz” ging es unter dem Titel “Warum hat Rassismus mit uns allen zu tun?” in einer Diskussionsrunde und einer Reportage um Fragen wie: Bilden Medien die Gesellschaft in ihrer ganzen Vielfalt ab oder verharren sie zu oft in der Abbildung von Klischees? Wo verursacht rassistische Diskriminierung Chancenungleichheit, und wie kann das verhindert werden? Wie lassen sich die Ursachen von strukturellem und verdecktem Rassismus erkennen und bekämpfen? Die Reportage “Rassismus in Deutschland” wurde im Rahmen dieses Themenabends gezeigt. “

Weitere Links zum Rest des Themenabends und weiteren Dokumentationen in der Videobeschreibung.

Wie Kinder und Jugendliche von der Pandemie betroffen sind und was man für sie tun sollte

Synapsen. Ein Wissenschaftspodcast von NDR Info: Kinderseelen in der Pandemie. Podcast, 76min, von Korinna Hennig. Sendung vom 12.03.2021, online verfügbar bis zum 12.03.2022.

“Die Coronakrise belastet alle, auch psychisch. Doch was macht sie mit wem? Kinder sind in besonderem Maße betroffen – manchmal aber auch in besonderem Maße resilient. Und jedes Alter hat andere Bedürfnisse. Korinna Hennig spricht in dieser Sonderfolge mit dem Intensivpädagogen Prof. Dr. Menno Baumann über Studienerkenntnisse und Risikofaktoren für die psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in der Pandemie. Er erklärt, warum man zwischen den Folgen von Pandemie, Lockdown und Quarantäne unterscheiden muss und weshalb es für viele Diagnosen noch zu früh ist. Außerdem: Welche Werkzeuge können helfen, die Schulen dauerhaft offen zu halten?”

Das Abiturlabor

Die Zeit: Mut zur Lücke. “Schüler fürchten ein Pudding-Abitur, die Bundesländer suchen eine Strategie, damit das Abitur 2021 keinen Corona-Stempel bekommt. In Rheinland-Pfalz ist das Abi schon fast vorbei. Was kann Deutschland davon lernen?” Von Hannes Schrader. Zuerst veröffentlicht in der Zeit-Ausgabe Nr. 9/2021 vom 25.02.2021.

“Ein einziges Land hat es besser: Rheinland-Pfalz. Hier gibt es kein Zentralabitur, alle Lehrerinnen und Lehrer erstellen – wie es früher auch anderswo war – die Aufgaben für ihre Kurse selbst. Und noch etwas macht Rheinland-Pfalz besonders: Die Abiturprüfungen finden immer schon im Januar statt. Die anderen Bundesländer prüfen erst ab Ende März, Bayern sogar erst Mitte Mai. Rheinland-Pfalz ist in gewisser Weise für dieses Jahr das Abiturlabor.
[…]
In Rheinland-Pfalz, so seine Umfrage zum Deutsch-Abi im Land, haben von 6000 Schülerinnen und Schülern nur elf wegen Corona bei der Prüfung gefehlt, zwölf haben aus anderen Gründen nicht an der Prüfung teilgenommen. In anderen Jahren fehlten meist um die 40.”

Tablet statt Tafel – nicht nur in Zeiten von Corona

hr Fernsehen: Homeschooling 2.0 – Eine Schule zeigt, wie es geht. (YouTube, 30min)

“Tablet statt Tafel. Die Richtsberg-Gesamtschule in Marburg zeigt, dass Schule trotz Corona gut funktioniert. Die rund 640 Schüler und Schülerinnen besitzen alle ein eigenes iPad, die Lehrer auch. Der Austausch funktioniert jederzeit über unterschiedliche Apps.
Schulleiter Thomas C. Ferber hat schon vor der Pandemie auf Digitalität gesetzt, für eine Schule der Zukunft. Dafür setzt er mit dem Kollegium auf das Konzept „PerLenWerk“ (Personalisierte Lernumgebung mit Werkstätten). Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufen 5 und 6 bekommen ein individuelles Lernangebot. Die Aufgaben finden sie in ihren iPads. Die Schüler entscheiden selbst, wann sie welches Fach machen, denn es gibt keinen festgelegten Stundenplan. Es gibt auch keine Klassen mehr, in Lernlandschaften arbeiten die Schüler selbständig mit ihren Tablets und der Lernplattform Scobees. Der Schulleiter ist der Macher, er wartet nicht auf fehlende Mittel der Landesregierung, sondern kümmert sich selbst um die Ausstattung, vom Mobiliar über ein starkes WLAN bis hin zur eigenen Lernplattform in der Schule. Und die Schule steht damit erst am Anfang, denn die Lehrkräfte entwickeln ihr neues Lernkonzept ständig weiter, auch mit Spenden aus der Wirtschaft. Die Richtsberg-Schule Marburg, eine integrierte Gesamtschule, befindet sich in einem Stadtteil wo überwiegend Menschen mit Migrationshintergrund leben, viele beziehen Hartz IV. Die Schule zeigt, dass Corona auch eine Chance für eine Schule der Zukunft ist.”