Category Archives: History

Terezin – Theresienstadt

The New Yorker: My Terezín Diary. “What is most striking to me today about the diary I kept in the camp, seventy-five years ago, is what I left out.” By Zuzana Justman, September 9, 2019.

“On a freezing day in January, 1944, after my family and I had been confined at Terezín for six months, my mother was arrested by the S.S. and placed in a basement cell in the dreaded prison at their camp headquarters. Not even her lover, who was a member of the Terezín Aeltestenrat, or Council of Elders—the Jewish governing body—could get her released. I was twelve years old, and I was afraid that I would never see her again. But on February 21, 1944, all I wrote in my diary was “Mommy was away from us.” What is most striking to me today about the diary I kept seventy-five years ago is what I left out.”

Link via MetaFilter.

“Lieber ein bisschen besser gelebt, dafür ein bisschen länger”

37 Grad: Mit 100 ist noch nicht Schluss. (YouTube, 29min) “Drei Menschen über 100: voller Tatkraft, Humor und Lebenserfahrung. Auch, wenn alles nicht mehr so leicht ist, mischen sie sich ins Leben ein. Wie machen sie das in diesem hohen Alter?”

Zeig mir deine Welt: Die Weisheit der 100jährigen Folge 1 und Die Weisheit der 100jährigen Folge 2. (YouTube, je 44min)

“Kai Pflaume besucht 6 Menschen, die 100 Jahre und älter sind, um sich mit ihnen über ihr Leben, ihre Träume und Ziele zu unterhalten. Ist es überhaupt attraktiv so alt zu werden und gibt es einen Tipp, was man tun kann, um so alt zu werden. In der 1. Folge trifft Kai Hedwig aus Arnsberg, Walter aus Bad Segeberg und Lilo aus Hamm.” “In der 2. Folge trifft Kai Anny aus Überlingen, Willi aus Gummersbach und Ilse aus Detmold.”

Uranium from a footnote in the history books

NPR Science: Have You Seen Any Nazi Uranium? These Researchers Want To Know.

“Timothy Koeth’s office is crammed with radioactive relics — old watches with glowing radium dials, pieces of melted glass from beneath the test of the world’s first nuclear weapon.

But there is one artifact that stands apart from the rest: a dense, charcoal-black cube, 2 inches on a side. The cube is made of pure uranium metal. It was forged more than 70 years ago by the Nazis, and it tells the little-known story of Germany’s nuclear efforts during World War II.”

See also:

Physics Today: Tracking the journey of a uranium cube. (01 May, 2019)

“In the summer of 2013, a cube of uranium two inches on a side and weighing about five pounds found its way to us at the University of Maryland. If the sudden appearance of the unusual metal cube wasn’t intriguing enough, it came with a note that read, “Taken from the reactor that Hitler tried to build. Gift of Ninninger.””

Dr. h. c. AstroAlex

KIT: Ein Blick ins All: Alexander Gerst begeistert am KIT. (YouTube, 1:53h)

“Wie sieht ein Gewitter über den Wolken aus, wie verändert sich der Körper in der Schwerelosigkeit und was kann Forschung an Bord der ISS zur Behandlung irdischer Krankheiten beitragen? Antworten auf Fragen wie diese fand ESA-Astronaut Alexander Gerst bei den beiden Missionen, die ihn 2014 und 2018 auf die Internationale Raumstation ISS führten. Seine wissenschaftlichen Wurzeln liegen auch in Karlsruhe: 2003 erhielt er sein Diplom in Geophysik an der Universität Karlsruhe, dem heutigen Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Die KIT-Fakultäten für Physik und für Bauingenieur-, Geo- und Umweltwissenschaften verliehen ihm nun die Ehrendoktorwürde. Die feierliche Übergabe der Urkunde und ein Vortrag im vollbesetzten Audimax führten den deutschen ESA-Astronauten am 12. Juli 2019 wieder an seine frühere Universität.”