Category Archives: Economics

Researchers in U.S., U.K. measure volume of automated tweets, find that bots may have contributed to, even tipped, elections.

Bloomberg: Twitter Bots Helped Trump and Brexit Win, Economic Study Says.

“Twitter bots may have altered the outcome of two of the world’s most consequential elections in recent years, according to an economic study.

Automated tweeting played a small but potentially decisive role in the 2016 Brexit vote and Donald Trump’s presidential victory, the National Bureau of Economic Research working paper showed this month. Their rough calculations suggest bots added 1.76 percentage point to the pro-“leave” vote share as Britain weighed whether to remain in the European Union, and may explain 3.23 percentage points of the actual vote for Trump in the U.S. presidential race.

“Our results suggest that, given narrow margins of victories in each vote, bots’ effect was likely marginal but possibly large enough to affect the outcomes,””

Link via MetaFilter.

Apotheken in Deutschland

In diesem YouTube-Video wird in 3 Minuten 30 erklärt, warum ich nicht bei Versandapotheken bestelle – weder rezeptpflichtige noch rezeptfreie Medikamente. Ich finde es wichtig, dass die Apotheken vor Ort bestehen bleiben, und dazu müssen sie genug Kunden und genug Umsatz haben.

In Not – die Apotheken in Deutschland. Das Video wurde von den beiden Apothekerinnen Pharmama (Schweiz) und Ann-Katrin Kossendey-Koch (Deutschland) erstellt.

Ich möchte nicht dazu auffordern, die verlinkte Petition zu unterzeichnen (zumal fraglich ist, ob sie etwas bringt), sondern zum Nachdenken und bewussten Einkaufen von Medikamenten.

“That language is not going to further your cause. If anything, it will do the opposite. Good luck with the new job”

The Washington Post: Hours into his new job, Trump’s ambassador to Germany offends his hosts.

“In a tweet after President Trump’s announcement to leave the Iran nuclear deal, Grenell wrote that “German companies doing business in Iran should wind down operations immediately.”
[…]
“It’s not my task to teach people about the fine art of diplomacy, especially not the U.S. ambassador. But he does appear to need some tutoring,” said Andrea Nahles, the leader of Germany’s mainstream Social Democratic party, striking a sarcastic tone. The Social Democrats are part of Chancellor Angela Merkel’s government and are in charge of key responsibilities, including the Foreign Ministry.
[…]
Luxembourg’s Foreign Minister Jean Asselborn told Germany’s Der Spiegel newsmagazine that the tweet was an “impertinence.”

“This man was accredited as ambassador only yesterday. To give German businesses such orders … that’s just not how you can treat your allies,” Asselborn said.”

Link via MetaFilter.

Wolves in Scotland?

NPR parallels: Landowner Aims To Bring Wolves Back To Scotland, Centuries After They Were Wiped Out.

“When wolves were reintroduced to Yellowstone National Park in 1995, they had dramatic impacts on parts of Northwestern United States. Decades later, a wealthy landowner wants to try a limited version of that experiment — in the Scottish Highlands.

Englishman Paul Lister is hoping to see the ancient Caledonian Forest of Scotch pine, alder and mountain ash regenerated, and wildlife long absent from the Highlands return. But as happened with the Yellowstone project, he’s running into strong opposition.”

Bekleidung und Umweltschutz

Umwelt im Unterricht: Die Textilbranche, “Fast Fashion” und Wege zu nachhaltiger Bekleidung. (2016)

“Die Textilbranche ist stark von der Globalisierung geprägt. Die Produktionsschritte verteilen sich weltweit auf diejenigen Standorte, an denen die geringsten Kosten anfallen. Das ermöglicht niedrige Preise für die Verbraucherinnen und Verbraucher. Doch Umwelt- und Sozialstandards werden auf diese Weise häufig vernachlässigt, zum Teil mit katastrophalen Folgen. Das zeigt zum Beispiel der Einsturz des Fabrikgebäudes Rana Plaza in Bangladesch im Jahr 2013. Welche Folgen haben die Produktionsbedingungen für Mensch und Umwelt? Welche Ansätze zur Verbesserung gibt es?”

Umwelt im Unterricht: Wie PFC in die Umwelt gelangen.

“Immer wieder berichten Medien über Funde von sogenannten per- und polyfluorierten Chemikalien, kurz PFC, in der Umwelt: Im Wasser, im Boden, in der Luft – diese Chemikalien sind inzwischen auf der ganzen Welt nachweisbar. Sie sind biologisch nicht abbaubar, und für einige dieser Verbindungen wird eine toxische und krebserzeugende Wirkung vermutet. Doch wie gefährlich sind PFC tatsächlich für Menschen, Tiere und die Umwelt? Woher kommen sie überhaupt? Und wo sind sie überall verbreitet?”

Buchempfehlung dazu: Heike Holdinghausen: “Dreimal anziehen, weg damit?” Kostet bei der Bundeszentrale für politische Bildung nur einen Euro.