Monthly Archives: October 2018

“[R]efusing to accommodate pregnant women is often completely legal”

The New York Times: Miscarrying at Work: The Physical Toll of Pregnancy Discrimination. “Women in strenuous jobs lost their pregnancies after employers denied their requests for light duty, even ignoring doctors’ notes, an investigation by The New York Times has found.”

“One evening in January 2014, after eight hours of lifting, Erica Hayes ran to the bathroom. Blood drenched her jeans.

She was 23 and in the second trimester of her first pregnancy. She had spent much of the week hoisting the [Verizon] warehouse’s largest boxes from one conveyor belt to the next. Ever since she learned she was pregnant, she had been begging her supervisor to let her work with lighter boxes, she said in an interview. She said her boss repeatedly said no.

She fainted on her way out of the bathroom that day. The baby growing inside of her, the one she had secretly hoped was a girl, was gone.

“It was the worst thing I have ever experienced in my life,” Ms. Hayes said.”

We love hummingbirds

Cornell Lab Bird Cams Project: West Texas Hummingbird Cam.

“The West Texas Hummingbird Feeder Cam is nestled in the mountains outside Fort Davis, Texas, at an elevation of over 6200 feet. This site hosts a total of 24 Perky Pet Grand Master hummingbird feeders, and during peak migration can attract hundreds of hummingbirds from a dozen species that are migrating through the arid mountains.”

Link via MetaFilter: Best work-safe live webcams/live streams 2018.

“Ihr habt Eure Kalender, wir haben die Flexibilität!”

Wümme-Zeitung (Weser-Kurier) Kolumne: Neues Leben. “Samer Tannous ist Hochschullehrer aus Damaskus, lebt mit seiner Familie seit 2015 in Rotenburg und arbeitet dort als Französischlehrer. In der Wümme-Zeitung schreibt er wöchentlich über seine Erlebnisse.”

Insgesamt sind 20 Kolumnen erschienen, alle zu unterschiedlichen Themen.

Ja oder Nein… Jein! (4):

“Auf Nachfrage erläuterte [eine ehrenamtliche Flüchtlingshelferin], dass sie einmal eine Syrerin zu Kaffee und Kuchen eingeladen hatte. Dieses Treffen sei allerdings sehr merkwürdig verlaufen: Die syrische Frau kam, setzte sich an die Kaffeetafel und ihr wurde Kaffee und Kuchen angeboten. Sie nahm sich jedoch weder Kaffee noch Kuchen. Auf diese Weise war die Atmosphäre etwas frostig und nach 20 Minuten verabschiedete sich die Syrerin, ohne vom Kaffee oder Kuchen genommen zu haben.

Was war passiert? Als wir gemeinsam die Szene analysierten stellten wir fest, dass die deutsche Ehrenamtliche die Syrerin zwar dazu aufgefordert hatte, sich Kuchen zu nehmen, aber eben nur einmal, worauf die Syrerin zunächst höflich ablehnte. Eine Wiederholung dieses Angebotes folgte nicht, die Syrerin hatte schließlich „Nein Danke“ gesagt. Und in Deutschland heißt ein Nein eben Nein. Die enttäuschte Gastgeberin tat ihrem Gast auch nicht eigenständig ein Stück Kuchen auf den Teller; das wäre in Deutschland wohl übergriffig. Auf die Syrerin muss das gewirkt haben, als sei die Einladung nicht ernst gemeint gewesen, denn aus ihrer Heimat war sie es gewohnt, dass man ungefragt Kaffee eingeschenkt und Kuchen auf den Teller gelegt bekommt. Und auf eine anfängliche höfliche Verneinung des Gastes folgt dann immer ein Aufdrängen des Gastgebers, sich doch noch zu nehmen. Leere Teller gibt es in Syrien eigentlich nie.”

Termine jonglieren (17):

“Aber manchmal habe ich Angst vor den Kalendern der Deutschen. Sie machen das Leben zuweilen unnötig kompliziert: Auf einem Elternabend für meine Tochter schlug die Klassenlehrerin einen Ausflug mit Kindern und Eltern vor. Alle öffneten ihren Kalender, um einen Termin zu finden. Alle außer ich! Zwar besitze ich nach zweieinhalb Jahren in Deutschland auch einen Kalender, aber ich habe ihn nicht geöffnet. Irgendein passender Termin wird schon dabei sein. So kann ich mit meinen Terminen jonglieren, um auf einen netten Vorschlag wie diesen eine positive Antwort geben zu können.
[…]
Die Araber sagen zu den Deutschen: „Ihr habt die Uhr und wir haben die Zeit“. Ich füge hinzu: Ihr habt Eure Kalender, wir haben die Flexibilität!”

Minkowski-Diagramme verstehen

Universalthinker: Minkowski-Diagramm 🚀 Spezielle Relativitätstheorie veranschaulicht! (YouTube, 25:30min)

“Möchtest Du spezielle Relativitätstheorie ohne Formeln verstehen, aber Du bist mit der populärwissenschaftlichen Erklärung nicht befriedigt? Dann sind Raum-Zeit-Diagramme (hier: Minkowski-Diagramme) genau das Richtige für Dich! Damit kannst Du alle Phänomene der speziellen Relativitätstheorie (Zeitdilatation, Längenkontraktion) veranschaulichen. Worum geht es im Video genau? In Kurzen Abschnitten wird Dir Folgendes näher gebracht: [22 Punkte]”

Passend dazu gibt’s beim Universaldenker (aka Alexander Fufaev) auch Minkowski-Diagramm: so veranschaulichst Du Relativitätstheorie.

“Keine Auswirkungen auf Ermittlungen gegen Ex-Chef Stadler”

Deutsche Welle: Audi kauft sich im Dieselskandal frei. “Geldbuße im Dieselskandal um Audi: Die Volkswagen-Tochter akzeptiert einen Bußgeldbescheid über 800 Millionen Euro. Damit werde das Verfahren der Staatsanwaltschaft München beendet.”

“”Die Audi AG bekennt sich damit zu ihrer Verantwortung für die vorgefallenen Aufsichtspflichtverletzungen”, heißt es in einer entsprechenden Pressemitteilunhg weiter. Die Buße dezimiert auch “unmittelbar” das Konzernergebnis von Volkswagen, wie die Audi-Mutter in Wolfsburg mitteilte. Auch die mit 30,8 Prozent an VW beteiligte Porsche SE wird dadurch in Mitleidenschaft gezogen. Sie rechnet für 2018 aber immer noch mit einem Nettogewinn von 2,5 bis 3,5 Milliarden Euro.”

Wenn allein Porsche noch mindestens 2,5 Milliarden Euro Gewinn macht, wieviel macht dann Audi oder VW insgesamt? Ein Bußgeld von 800 Millionen Euro erscheint dagegen ziemlich gering.