Archive for November, 2011

Another finished quilt

Sunday, November 27th, 2011

I just finished my first quilt that consists of half square triangles instead of squares or rectangles.

I bought a jelly roll of Jenean Morrison‘s California Dreamin’ fabric line at the Nadelwelt Karlsruhe back in May and spent quite some time deciding what to do with it.

I wanted to try pinwheels and started making half square triangles, cutting the fabric on the bias in order to get bigger triangles. The other half of each square is made from Kona Cotton in white.

Once I had finished 220 squares I tried several layouts after deciding that pinwheels looked too busy without sashing (which I didn’t want to do). I came up with a layout consisting of diamonds that it somewhat symmetrical, but not overwhelmingly so – at least I hope so!

(Click the images for a bigger version.)

For the back I chose Kona Cotton in Spearmint, which coordinates nicely with the prints, and added one leftover jelly roll strip framed in Kona Cotton Olive for contrast. The binding is also Kona Cotton Olive.

I meant to have the strip intersect the back according to the golden ratio, but it looks a little off… maybe something went wrong when I basted the quilt.

As you can see on the back, I quilted inside the white squares, echoing the seams between white and color, to create a three-dimensional effect, which works quite well because I used a very thick batting.

This time I tried this technique to attach the binding by machine (instead of sewing it to the back by hand) which worked out okay but would probably have been better if I had practiced on some smaller projects before.

I also added a little tag to the lower left corner which I signed with my name and date. You can sort of see it in the second photo.

The finished quilt measures about 100 x 70 cm and consists of 216 squares or 432 triangles – whew!

Yummy

Sunday, November 20th, 2011

New York Times: A Radical Rethinking of Thanksgiving Leftovers, by Mark Bittman. Link via AskMeFi.

Wow, these recipes make me want to cook a Thanksgiving dinner solely to have leftovers for these meals… and Thanksgiving isn’t even celebrated here in Germany.

A few years ago André made a “classical” Thanksgiving dinner for Christmas, using Take Control of Thanksgiving Dinner by by Joe Kissell as a guide. (I got to be the helper, yay!) It was really tasty, and I especially liked the stuffing. We should definitely do this again some time.

Schultrojaner

Tuesday, November 1st, 2011

Nach dem “Bundestrojaner” kommt jetzt als nächstes offenbar der “Schultrojaner”:

Der Lehrerfreund: Schulbuchverlage wollen Rechner an Schulen ausspionieren

“Die Schulbuchverlage haben mit den Kultusministern einen unheiligen Pakt geschlossen: Sie programmieren eine Software, mit der die Rechner an öffentlichen Schulen systematisch auf Urheberrechtsverstöße hin durchsucht werden – den “Schultrojaner”. Es sind zahlreiche disziplinarische Maßnahmen gegen Lehrer und Schulleiter zu erwarten, zumal wahrscheinlich auch Kopiergeräte mit durchsucht werden.”

Dort wird auf diesen Artikel verwiesen, zu dem es inzwischen ein zwei Updates gibt:
Netzpolitik.org: Der Schultrojaner – Eine neue Innovation der Verlage.

Mittlerweile berichten auch andere Online-Medien darüber:

Die Zeit: Urheberrecht: Software soll Computer an Schulen durchsuchen. “Schulbuchverlage dürfen Schulcomputer offiziell nach illegalen Kopien durchsuchen. Die Lehrer wissen davon nichts. Und Datenschützer erinnert das an die Staatstrojaner.” Von Patrick Beuth.

Spiegel online: Lehrer als Raubkopierer:
Verlage wollen Schulserver durchsuchen lassen
.

Update: Auch mein Kollege Herr Rau hat sich des Themas angenommen: Schulschnüffelschoftware. Von dort aus bin ich einigen Links zu den folgenden Seiten gefolgt:

Stellungnahme des VdS Bildungsmedien zur Meldung auf netzpolitik.org: “Der Schultrojaner – Eine neue Innovation der Verlage

Offener Brief von Herrn Larbig: Betreff: „#Schultrojaner“ – Liebe Schulbuchverlage!

Martin Kurz spricht sich im Widerspiegel für Freie Inhalte im Bildungswesen statt Kampf mit einem Schultrojaner aus.

Heise Newsticker / Telepolis: Geplanter “Schultrojaner” sorgt für Wirbel und Schultrojaner-Vertrag – Rechner von Lehrern sollen künftig auf nicht lizenziertes Material durchsucht werden.

Gesamtvertrag zur Einräumung und Vergütung von Ansprüchen nach § 53 UrhG bei Netzpolitik.org als PDF zum Download

Die Kultusministerkonferenz und der VdS Bildungsmedien e. V. betreiben gemeinsam Schulbuchkopie.de, wo man alles über erlaubte und nicht erlaubte Kopien nachlesen kann. Was mir persönlich ein Rätsel bleibt: Wieso darf ich ein kopiertes Bild aus einem Schulbuch analog, auf Papier, in einem Ordner aufheben, um es auch nächstes Jahr an Schüler weiterzugeben, aber nicht das Arbeitsblatt mit einer digitalen, eingescannten Kopie des Bildes für das nächste Jahr auf meinem Rechner aufbewahren? Oder darf ich das auch nicht, sondern muss die Abbildung jedes Jahr von neuem fotokopieren und sie per Schere und Kleber in mein (digital oder analog) aufbewahrtes Arbeitsblatt einfügen?

Weiteres Update: Maik Riecken, ebenfalls Lehrer, schreibt dazu
Riecken und die Verlage – Teil 3
.

Damian Duchamps’ Blog: Schule, Lehrer und Urheberrechtsverstöße

Und der Kultusminister von Schleswig-Holstein hat sich zum Thema geäußert: Bildungsminister Dr. Ekkehard Klug: „Wir lassen nichts an die Schulen, was den Datenschutzbedingungen widerspricht“.

iPad Accessories

Tuesday, November 1st, 2011

Aluminium KeyBoard Buddy Case for iPad 2 (also available in white).

And here’s how to move files between your iPad and Mac (Macworld.com).