Category Archives: Recipes

Arme Ritter – Poor Knights of Windsor – French Toast

Heute habe ich zum Frühstück aus einigen Scheiben Hefezopf von vorgestern Arme Ritter gemacht. Dabei habe ich mich grob an diesem Rezept aus dem Zeit-Magazin orientiert, aber die Mengen reduziert. Weil es immer noch viel zu viel war, notiere ich hier meine Version für die nächste Runde, die dann auch zu zweit schaffbar sein sollte:

Zutaten: 3 Scheiben Hefezopf, je 2cm dick (von dem großen Hefezopf aus 1kg Mehl), 3 Eier, 160ml Milch, 20g Zucker, Prise Salz

Eier, Milch, Zucker und Salz kräftig verrühren, in eine Auflaufform gießen. Die Hefezopf-Scheiben hineinlegen und von jeder Seite zwei oder drei Minuten einweichen lassen. Butter in einer nicht zu heißen Pfanne zerlassen und die getränkten Scheiben darin von jeder Seite zwei bis drei Minuten braten. Mit Zimtzucker bestreut servieren.

Hefezopf

Was backt man zu Ostern? Natürlich Hefezopf!

Chefkoch: Friedas genialer Hefezopf.

Hab gerade einen riesigen sehr fluffigen Hefezopf aus dem Ofen geholt. Mein Rezept war aus einem Backbuch, hatte aber die gleichen Mengenverhältnisse wie dieses hier, allerdings von allem die Hälfte. Ich habe das Rezept verdoppelt, würde das nächste Mal aber zwei kleine Hefezöpfe mit je 500g Mehl backen statt einem großen mit 1kg Mehl.

Mmmmh Weihnachtsplätzchen

The Washington Post: Holiday cookie generator. Celebrating 14 years of holiday cookies.

There are 331 recipes, “Find a recipe using your favorite ingredient, from chocolate chips to Sriracha.”

Almond Ricotta Bars, Pecan Sandies, Crumbly Lemon Creme Bars, Green Tea Shortbread with Poppy Seeds, Lime Thai Basil Shortbread with Passion Fruit Glaze, Lemon Ginger Bars, Raspberry Snow Bars, Ultimate Lemon Squares – are you hungry yet? I hope to find some time to bake cookies this week.

Allerdings werden das sicher einige Klassiker, die ich jedes Jahr backe, und vielleicht als neues Rezept Limoncello-Bällchen von Limettenschnitten ausprobiert habe. Lecker!

Neues Spargelrezept

Heute habe ich spontan ein neues Rezept mit Spargel erfunden, das ich hier für die Zukunft festhalten möchte.

Gnocchi mit Spargel

Zutaten pro Person:
150g Gnocchi (fertig oder selbst gemacht)
250g grünen Spargel
Salz, Pfeffer
Petersilie
Schuss Sherry
1 bis 2 Esslöffel Sahne

Die Spargelenden schälen, dann den Spargel in 2 bis 3 cm lange Stücke schneiden. Die Spitzen beiseite legen und den Spargel mit etwas Olivenöl in einer Pfanne anbraten, bis sie Farbe nehmen. Gnocchi und Spargelspitzen dazugeben und ein oder zwei Minuten braten, dann mit einem kräftigen Schuss Sherry ablöschen. Nach Geschmack salzen und pfeffern, dann einige Esslöffel Sahne angießen. Wenn der Spargel bissfest gegart ist, frische Petersilie darüber streuen und servieren.

Spargel und Rhabarber

Gestern kamen liebe Freunde zum Abendessen. Es gab diese Spargel-Quiche (Link zum Rezept) und als Dessert Grießpudding mit Rhabarberkompott und Amarettinibröseln, nach einem abgewandelten Rezept von Chili und Ciabatta: Grießpudding mit Heildelbeerkompott und Amarettini. Optisch machen Heidelbeeren mehr her, aber geschmeckt hat es auch mit dem Rhabarber sehr gut!

Im Foto fehlt noch die letzte Schicht Amarettini-Brösel, die erst kurz vor dem Servieren draufkamen, damit sie knusprig bleiben.