Category Archives: Community

Lasse ich mich gegen COVID-19 impfen?

Wenn die Impfung gegen Covid kommt, werden sicher zwei Gruppen zuerst geimpft: Risikopatienten und medizinisches Personal. Allerdings habe ich die Hoffnung, dass Beschäftigte an Schulen und Kitas danach einigermaßen weit oben auf der Liste stehen – unsere aktuellen Großveranstaltungen mit 1000 Personen ohne Abstand, nur mit einfachen Masken, täglich in einem Gebäude sind nämlich nicht mehr wirklich lustig.

Kürzlich wurde ich gefragt, ob ich mich sofort impfen lassen würde, sobald ein Impfstoff verfügbar ist. Die kurze Antwort lautet ja, die längere samt Begründung hat heute der Kinderdok für mich geschrieben:

Kinderdok: Lasse ich mich gegen COVID-19 impfen?

“Impfstoffe durchlaufen einen sehr komplexen Zulassungsprozess mit Testung an Zehntausenden von Probanden. Beim CoVid-19-Impfstoff laufen diese letzten Verträglichkeitsstudien bereits, so dass mit einer pharmazeutischen Zulassung um die Jahreswende gerechnet wird. Die entscheidenden Gremien wie die EMA (European Medicine Agency) und die FDA (US Food and Drug Administration) müssen dann noch einer flächendeckenden Empfehlung zustimmen. Die WHO rechnet nicht vor der Jahresmitte 2021 mit einer breiten Impfstoffverfügbarkeit.
[…]
Ich bin bereits wiederholt gefragt worden, ob ich mir die Impfung geben lassen würde. Meine Antwort: Jederzeit. Ich bin als Arzt vorne dabei, ich bin älter, ich bin Risikogruppe. Und ja, verdammt, ich habe Vertrauen in die Wissenschaft, in die Entscheidungsträger, das Paul-Ehrlich-Institut (zuständig für die Zulassung in Deutschland), dass der Impfstoff, wenn er auf den Markt kommt, auch die überwiegende Wirkung hat, dass diese die mögliche Nebenwirkungen bei weitem überwiegt. Eine bessere Chance haben wir nicht.”

Es darf “nicht wieder einen Lockdown für das ganze Land geben”

Deutsche Welle: Corona sorgt für neue Obergrenzen bei Privatfeiern. “Bund und Länder verschärfen angesichts steigender Corona-Infektionszahlen ihre Auflagen. Verweigerern droht ein Bußgeld. Das oberste Ziel der Regierung: einen neuen Lockdown in Deutschland zu verhindern.”

“So soll die Zahl der Teilnehmer bei privaten Feiern begrenzt werden, wenn ein bestimmter Wert bei den Neuinfektionen überschritten ist. Konkret bedeutet das, dass ab 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in einem Landkreis über sieben Tage die Zahl der Teilnehmer einer privaten Feier im öffentlichen Raum auf 50 und zu Hause auf 25 Personen begrenzt werden sollte. Steigt der Wert der Neuinfektionen auf mehr als 50, sollte die Zahl der Feiernden auf maximal 25 im öffentlichen Raum und zehn zu Hause reduziert werden.”

Jeopardizing people’s health.

The Washington Post: ‘People are just being dishonest’: Parents are sending coronavirus-infected kids to school, Wisconsin officials warn. “As authorities in suburban Milwaukee gamed out the complex preparations to allow children back into classrooms amid the coronavirus pandemic, they didn’t plan for one scenario: parents deliberately sending infected kids to school.
Yet that’s exactly what’s happened multiple times in Washington and Ozaukee counties, health officials said this week.”

The Washington Post: The code: How genetic science helped expose a secret coronavirus outbreak. “POSTVILLE, Iowa — It wasn’t until their colleagues began to disappear that workers at Agri Star Meat and Poultry realized there was a killer in their midst.
First came the rumors that rabbis at the kosher plant had been quarantined. Then a man who worked in the poultry department fell ill. They heard whispers about friends of friends who had been stricken with scorching fevers and unbearable chills — characteristic symptoms of the novel coronavirus.
Where was the contagion coming from?”

“It’s unclear why the state did not report the full number of positive antibody tests. But at least 20 percent and as many as 29 percent of Agri Star workers contracted the coronavirus between mid-March and early May. These numbers, which Guerrero confirmed, clearly exceed the CDC’s recommended definition for an outbreak — two or more linked cases of a disease — and likely meet Iowa’s 10 percent threshold.
Health experts and worker advocates have criticized Iowa’s metric, which was adapted from an older policy for monitoring flu outbreaks in schools.
Covid-19 is far more contagious and virulent than the flu, said Jan Flora, a sociology professor at Iowa State University. “To use the same threshold means that the state and the meatpacking plant will always be attempting to close the barn door after the horse has escaped.”
In denying The Post’s request for Agri Star’s case numbers, the Iowa Department of Public Health said it only released information about workplaces in cases of “active viral infection.” In other words, because the state took so long to test workers, the peak of the outbreak had already passed — so Iowa never had to acknowledge that the outbreak occurred at all.

Emphasis mine.

“Akademische Kompetenz gegen dumme Aussage”

Deutsche Welle Meinung: Trump, Johnson und das Gift des Populismus. “Lügen und Rechtsbrüche der Regierung sind der Stoff, der Demokratien schleichend zerstören können. Sie wirken nicht anders auf Gesellschaften, als Gift auf Oppositionelle, meint Martin Muno.”

“Wie toxisch jahrelange populistische Herrschaft wirkt, sieht man derzeit in den USA. Wenn eine sachliche Auseinandersetzung zwischen Demokraten und Republikanern immer weniger möglich wird, wenn es ernsthafte Gedankenspiele gibt, dass das Ergebnis der Präsidentenwahl im November nicht anerkannt werden könnte, wenn bewaffnete Milizen in den Straßen patrouillieren, dann ist es bis zum geistigen Bürgerkrieg nicht mehr weit.

Populismus vergiftet also ganze Gesellschaften – sei es in den USA, Großbritannien, Polen oder Ungarn. Und führt die jeweiligen Staaten näher an diejenigen, in denen Oppositionelle ganz buchstäblich vergiftet werden.”

“Coronaviren sind Cluster-Champions”

Die Zeit: Christian Drosten hält zweite Infektionswelle für vermeidbar. “Mit dem aktuellen Wissen über das Virus könnte Deutschland einem zweiten Shutdown entgehen. Vorbild dafür ist laut dem Virologen Christian Drosten Japans Strategie.”

“Der Virologe Christian Drosten sieht eine Chance, dass Deutschland auch ohne Impfstoff glimpflich durch die Corona-Pandemie dieses Jahr kommt. “Vielleicht entgehen wir einem zweiten Shutdown”, sagte er dem Spiegel. Es gebe jetzt eine theoretische Möglichkeit, dass die Deutschen ohne zweite Welle durchkommen. Dafür sei es nötig, bei den jetzigen Maßnahmen nachzujustieren, sagte Drosten dazu im NDR-Podcast.

Ähnlich äußerte sich der Bonner Virologe Hendrik Streeck. Er glaube nicht, dass Deutschland eine gewaltige zweite Corona-Welle erleben werde, sagte Streeck den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland. Er vermute aber, dass es immer wieder lokale Ausbrüche geben werde. “Das wird vielleicht im Herbst auch vermehrt und überraschend geschehen – aber ich glaube nicht, dass wir eine zweite Welle sehen werden, die uns regelrecht überschwemmt und überfordert”. Er rate dazu, sich bei den Schutzmaßnahmen vor allem auf Großveranstaltungen zu fokussieren. “Die zu unterbinden, scheint am ehesten was gebracht zu haben.””

Die Zeit: Jeder könnte Superspreader sein. “Konzert, Fußballspiel, Zumbakurs: Es sind solche Events, auf denen Einzelne viele anstecken. Die meisten Covid-Patienten infizieren niemanden. Und das ist entscheidend. Eine Analyse von Kai Kupferschmidt”.

“In gewisser Weise ist die Rolle von Superspreading Events eine gute Nachricht, sagt Jamie Lloyd-Smith [Biophysiker an der University of California, Los Angeles]. “Wenn man vorhersagen kann, unter welchen Umständen es zu solchen Ereignissen kommt, dann lässt sich mathematisch zeigen, dass man die Ausbreitung der Krankheit wirklich sehr schnell aufhalten kann”, sagt er. Das ist allerdings leichter gesagt als getan, denn die Wissenschaft versteht Superspreading Events bislang kaum. Das liegt auch daran, dass dabei mindestens drei verschiedene Ebenen zusammenspielen: das Virus, der Infizierte und sein Umfeld.”