Minkowski-Diagramme verstehen

Universalthinker: Minkowski-Diagramm 🚀 Spezielle Relativitätstheorie veranschaulicht! (YouTube, 25:30min)

“Möchtest Du spezielle Relativitätstheorie ohne Formeln verstehen, aber Du bist mit der populärwissenschaftlichen Erklärung nicht befriedigt? Dann sind Raum-Zeit-Diagramme (hier: Minkowski-Diagramme) genau das Richtige für Dich! Damit kannst Du alle Phänomene der speziellen Relativitätstheorie (Zeitdilatation, Längenkontraktion) veranschaulichen. Worum geht es im Video genau? In Kurzen Abschnitten wird Dir Folgendes näher gebracht: [22 Punkte]”

Passend dazu gibt’s beim Universaldenker (aka Alexander Fufaev) auch Minkowski-Diagramm: so veranschaulichst Du Relativitätstheorie.

“Keine Auswirkungen auf Ermittlungen gegen Ex-Chef Stadler”

Deutsche Welle: Audi kauft sich im Dieselskandal frei. “Geldbuße im Dieselskandal um Audi: Die Volkswagen-Tochter akzeptiert einen Bußgeldbescheid über 800 Millionen Euro. Damit werde das Verfahren der Staatsanwaltschaft München beendet.”

“”Die Audi AG bekennt sich damit zu ihrer Verantwortung für die vorgefallenen Aufsichtspflichtverletzungen”, heißt es in einer entsprechenden Pressemitteilunhg weiter. Die Buße dezimiert auch “unmittelbar” das Konzernergebnis von Volkswagen, wie die Audi-Mutter in Wolfsburg mitteilte. Auch die mit 30,8 Prozent an VW beteiligte Porsche SE wird dadurch in Mitleidenschaft gezogen. Sie rechnet für 2018 aber immer noch mit einem Nettogewinn von 2,5 bis 3,5 Milliarden Euro.”

Wenn allein Porsche noch mindestens 2,5 Milliarden Euro Gewinn macht, wieviel macht dann Audi oder VW insgesamt? Ein Bußgeld von 800 Millionen Euro erscheint dagegen ziemlich gering.

“Hier oben habe ich meinen Platz in der Welt gefunden.”

Alexander Gersts Horizon Blog: Ein Platz in dieser Welt.

“Jeder Astronaut weiß, dass wir uns auf der Raumstation – umgeben vom kosmischen Vakuum – ständig in einer potenziell lebensgefährlichen Situation befinden: Zugleich aber fühlen wir uns hier oben relativ sicher, verglichen mit unserer lebensfeindlichen Umgebung.
[…]
Manche Risiken bleiben trotz aller Vorbereitung bestehen. Aber man muss sich auch eingestehen: Zur Entdeckung des Unbekannten gehört das dazu. Der US-Unternehmer und Philanthrop John Shedd hat das Anfang des 20. Jahrhunderts einmal sehr gut auf den Punkt gebracht, finde ich, als er sagte: „Für Schiffe ist es am sichersten, im Hafen zu bleiben. Dafür sind aber Schiffe nicht gemacht.“ Und von T.S. Eliot stammt das Zitat, dass nur diejenigen, die das Risiko eingehen, zu weit zu gehen, in der Lage sind, herauszufinden wie weit sie gehen können.

Wenn wir nicht bereit sind, einige Unwägbarkeiten einzugehen, kommen wir im Leben, und auch in der Raumfahrt nirgendwo hin. Und auch wenn man persönliche und globale Risiken natürlich nicht wirklich gegeneinander abwägen kann, lägen die größten Gefahren für die Menschheit letztlich darin, überhaupt nichts zu tun. Wenn wir das Weltall um uns herum nicht erforschen, werden wir uns vor den Risiken, die uns zum Beispiel durch Meteoriteneinschläge oder Weltraumstrahlung drohen, nie wappnen können. Und ohne den Blick von außen auf unsere Erde durch Satelliten hätten wir so globale, “innere” Bedrohungen unseres Daseins wie etwa den Klimawandel niemals entdeckt.”

Two days ago Alexander Gerst took over command on the space station: Video footage – change of command. Direct link to footage of the ceremony on YouTube here.