Category Archives: Around the World

‘Jaw dropped’

BBC News: Long-lost Lewis Chessman found in Edinburgh family’s drawer. “A medieval chess piece that was missing for almost 200 years had been unknowingly kept in a drawer by an Edinburgh family.”

“They had no idea that the object was one of the long-lost Lewis Chessmen – which could now fetch £1m at auction.

The chessmen were found on the Isle of Lewis in 1831 but the whereabouts of five pieces have remained a mystery.

The Edinburgh family’s grandfather, an antiques dealer, had bought the chess piece for £5 in 1964.

He had no idea of the significance of the 8.8cm piece (3.5in), made from walrus ivory, which he passed down to his family.

They have looked after it for 55 years without realising its importance, before taking it to Sotheby’s auction house in London.”

Previously.

“[E]ngagement is growing, but it’s vapid, devoid of the deeper reflection that being in nature is meant to inspire”

The Walrus: How Selfie Culture Ruins the Great Outdoors for Everyone Else. “Social media has made natural spaces more popular. It could also destroy them.”

“For years, natural reserves have been seen as havens from the modern world, places where quotidian life gives way to quiet reflection and contemplation, often in relative isolation. But social media has disrupted the way we interact with the environment. With the right hashtag, anyone can view thousands of potential destinations—and choose which to visit based on aesthetics alone. A single social-media post can expose lesser-known or isolated places to the world. And that means good places can no longer hide. “They used to be local parks,” says Mairi Welman, head of communications for the District of North Vancouver, which manages two popular parks near the city. “But now we’re starting to see international visitors coming—and those parks were never designed to handle those kinds of numbers.” The influx has resulted in a host of problems, from woefully unprepared hikers getting hurt to people “using the environment as a bathroom.” And then there’s the parking: “There have literally been screaming matches and fist fights over parking spots,” she says. “It can be like a shopping mall at Christmas.””

Link via MetaFilter.

“Wenn etwas kontinuierlich wächst, dann ist das keine positive Entwicklung. Das ist Krebs.”

Bundespressekonferenz vom 12.03.2019: “Scientists for Future” zu den Protesten für mehr Klimaschutz. (YouTube, 46:25min)

“Stellungnahme von Wissenschaftlerinnen & Wissenschaftlern zu den Protesten für mehr Klimaschutz (#Scientists4Future) mit:
– Prof. Dr. Maja Göpel, Generalsekretärin des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU)
– Dr. Eckart von Hirschhausen, Arzt, Wissenschaftsjournalist
– Volker Quaschning, Professor für Regenerative Energiesysteme an der HTW in Berlin
– Prof. Dr. Karen Helen Wiltshire, Stellv. Direktorin des Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI)
– Luisa Neubauer, Fridays for Future
– Jakob Blasel, Fridays for Future”

Manipulierungsversuche vor der EU-Wahl

Deutsche Welle: Rechte Fake News vor der Europawahl. “Ausländerhass, Antisemitismus, Homophobie – laut einer NGO-Studie gibt es menschenverachtende Online-Propaganda in ganz Europa. Staatliche Steuerung dahinter ist nicht erkennbar. Die EU will wachsam bleiben.”

“EU-Bürger sind vor der Europawahl verschiedenen Formen rechtsradikal motivierter Falschinformation ausgesetzt. Das teilte die Nichtregierungsorganisation (NGO) Avaaz in einer jetzt veröffentlichten Studie mit. “Wir haben Missinformationsnetzwerke in eigentlich allen Staaten gefunden”, sagte Christoph Schott, Kampagnen-Manager bei Avaaz. Nach einem Hinweis der NGO habe Facebook 77 entsprechende Seiten und Gruppen gesperrt, die insgesamt fast sechs Millionen Mitglieder gehabt hätten. Allein in den vergangenen drei Monaten seien sie über 500 Millionen Mal angesehen worden.”

Blick auf den blauen Punkt im All

re:publica 2015 – Alexander Gerst: Blue Dot Mission – Sechs Monate Leben und Arbeiten auf der ISS. (YouTube, 1:12h)

“Man sieht Krieg. Wir haben Bomben und Raketen fliegen sehen über Gaza. […] Wenn es wirklich intelligentes Leben im Universum gibt und die uns irgendwann mal besuchen kommen, dann wäre das das erste, was die sehen. Wir sind eine Spezies, die sich auch intelligent nennt, und das erste, was man von uns sieht ist, dass wir unsere Lebensgrundlange, die sehr zerbrechlich ist und sehr begrenzt ist, zerstören und uns gegenseitig umbringen. Das ist das, was man von außen sieht, und ich wüsste nicht, wie man irgend jemandem erklären sollte, warum wir das tun.”

(Zitat ab 0:36:53)

Damals wurde Gerst auch gefragt, wie die Chancen stehen, dass er noch einmal ins All fliegt. Heute kann er auf seine zweite Mission, Horizons, im Jahr 2018 zurückblicken.

(Hinweis: Die Kommentare unter dem Video sollte man besser überwiegend nicht lesen… aber das versteht sich bei YouTube eigentlich von selbst.)