Lasse ich mich gegen COVID-19 impfen?

Wenn die Impfung gegen Covid kommt, werden sicher zwei Gruppen zuerst geimpft: Risikopatienten und medizinisches Personal. Allerdings habe ich die Hoffnung, dass Beschäftigte an Schulen und Kitas danach einigermaßen weit oben auf der Liste stehen – unsere aktuellen Großveranstaltungen mit 1000 Personen ohne Abstand, nur mit einfachen Masken, täglich in einem Gebäude sind nämlich nicht mehr wirklich lustig.

Kürzlich wurde ich gefragt, ob ich mich sofort impfen lassen würde, sobald ein Impfstoff verfügbar ist. Die kurze Antwort lautet ja, die längere samt Begründung hat heute der Kinderdok für mich geschrieben:

Kinderdok: Lasse ich mich gegen COVID-19 impfen?

“Impfstoffe durchlaufen einen sehr komplexen Zulassungsprozess mit Testung an Zehntausenden von Probanden. Beim CoVid-19-Impfstoff laufen diese letzten Verträglichkeitsstudien bereits, so dass mit einer pharmazeutischen Zulassung um die Jahreswende gerechnet wird. Die entscheidenden Gremien wie die EMA (European Medicine Agency) und die FDA (US Food and Drug Administration) müssen dann noch einer flächendeckenden Empfehlung zustimmen. Die WHO rechnet nicht vor der Jahresmitte 2021 mit einer breiten Impfstoffverfügbarkeit.
[…]
Ich bin bereits wiederholt gefragt worden, ob ich mir die Impfung geben lassen würde. Meine Antwort: Jederzeit. Ich bin als Arzt vorne dabei, ich bin älter, ich bin Risikogruppe. Und ja, verdammt, ich habe Vertrauen in die Wissenschaft, in die Entscheidungsträger, das Paul-Ehrlich-Institut (zuständig für die Zulassung in Deutschland), dass der Impfstoff, wenn er auf den Markt kommt, auch die überwiegende Wirkung hat, dass diese die mögliche Nebenwirkungen bei weitem überwiegt. Eine bessere Chance haben wir nicht.”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *