7 Tage 20 Stunden und 49 Minuten im Weltall

Deutsche Welle: Erster deutscher Raumfahrer Sigmund Jähn ist tot. “Der DDR-Bürger Sigmund Jähn flog als erster Deutscher ins All. Er wollte nie ein Held sein – und war es doch für Generationen. Aber nach der Wende wurde er arbeitslos. Nun ist Jähn im Alter von 82 Jahren gestorben.”

“Sigmund Jähn, der erste Deutsche im Weltraum, ist tot. Der DDR-Kosmonaut starb bereits am Samstag im Alter von 82 Jahren, wie das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) jetzt erst mitteilte. “Mit Sigmund Jähn verliert die deutsche Raumfahrt einen weltweit anerkannten Kosmonauten, Wissenschaftler und Ingenieur”, sagte die Vorstandsvorsitzende des DLR, Pascale Ehrenfreund.

Jähn war mit der Rakete “Sojus 31″ am 26. August 1978 vom russischen Raumfahrtzentrum Baikonur aus gestartet. Gemeinsam mit dem sowjetischen Kosmonauten Waleri Bykowski (1934-2019) war er sieben Tage, 20 Stunden und 49 Minuten im All. Der Kosmonaut war in der DDR ein Volksheld und genoss große Popularität. Trotz seines Ruhmes blieb er immer bescheiden und wurde deshalb besonders verehrt.”

Sigmund Jähn: Ein Leben für die Raumfahrt. “Der Buchdrucker legte eine sozialistische Bilderbuchkarriere hin: Vom Pionier zum Kampfflieger zum Kosmonauten und am Ende zur Polit-Ikone. Auch nach der Wende ist Sigmund Jähn mit Herz und Hand Raumfahrer geblieben.”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *