Einhundertfünfunddreißig Tage

“Noch keine Regierungsbildung in der Bundesrepublik hat so lange gedauert.” – “Zugleich betonte [Martin Schulz], dass die 13-tägigen Koalitionsverhandlungen die kürzesten gewesen seien, die es in der Geschichte solcher Gespräche je gegeben habe.”

Deutsche Welle:

GroKo: Schulz wird Außenminister, Seehofer Innenminister. “Sie haben lange gerungen, am Ende konnten sich CDU, CSU und SPD auf einen Koalitionsvertrag einigen. Auch wer welchen Posten in der neuen Regierung übernimmt, steht nun teilweise fest.

GroKo: Das letzte Wort hat die SPD. “Der Koalitionsvertrag ist fertig, eine Regierung hat Deutschland trotzdem nicht. Über “Sein oder Nichtsein” befinden rund 460.000 SPD-Mitglieder. Ist das demokratisch? Darüber gibt es Streit. Sabine Kinkartz berichtet.”

“Die GroKo und der “Willens-Muskel”. “Nach 24 Stunden Dauerverhandlungen hatten sich CDU/CSU und SPD also auf einen Koalitionsvertrag geeinigt. Der psychisch Stärkere war bei diesem Marathon klar im Vorteil, meint der Psychologe Roman Trötschel.”

Kleine SPD bei Ministerien ganz groß. “Nach einer Marathon-Nachtsitzung haben CDU, CSU und SPD sich im Grundsatz auf eine Regierungskoalition verständigt. Bei der Ressort-Aufteilung gab es Überraschungen: Die SPD sichert sich die wichtigsten Ministerien.”

Angela Merkel muss warten. “Der Koalitionsvertrag steht, aber kann er auch in Kraft treten? Das liegt in der Hand der SPD-Mitglieder. Die Bundeskanzlerin kann nur zuschauen – eine neue Erfahrung für Merkel. Aus Berlin berichtet Sabine Kinkartz.”

Kommentar: Endlich – Der neue Koalitionsvertrag steht. “Noch keine Regierungsbildung in der Bundesrepublik hat so lange gedauert. Der jetzt ausgehandelte Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD ist überfällig. Und doch nur ein weiteres Etappenziel, meint Christoph Strack.”

Deutsche Welle in English:

Germany’s Angela Merkel finally reaches coalition deal with SPD. “After protracted talks, Angela Merkel’s conservatives have made a deal with the Social Democrats for a new coalition contract in Germany. The SPD confirmed this in a message to its members, who will have the final say.”

Martin Schulz, leader of Germany’s Social Democrats in profile. “The SPD chief has made a major U-turn. After initially ruling out another grand coalition with Angela Merkel’s conservatives, the former European Parliament president could now set to be the new German foreign minister.”

Comments are closed.