“Schonungslose Abrechnung”

Deutsche Welle: Berliner Beben nach der Wahl in Hessen.

“Angela Merkel gibt den CDU-Parteivorsitz ab, die SPD will politisch das Ruder herumreißen. Nach den Wahlschlappen in Bayern und Hessen steht die Große Koalition Kopf. Aus Berlin berichtet Sabine Kinkartz.”

“Zehn Minuten dauerte die sehr persönliche Erklärung, die Angela Merkel im Konrad-Adenauer-Haus, der CDU-Zentrale in Berlin, abgab. Den Entschluss, auf dem CDU-Parteitag im Dezember nicht erneut anzutreten, habe sie bereits nach der Sommerpause gefasst und geplant, ihn ihrer Partei am kommenden Wochenende auf der lange geplanten Klausurtagung mitzuteilen. “Ich habe heute den Eindruck, dass ich mit meinen Schlussfolgerungen und Erläuterungen nicht warten sollte, denn jeder Tag zählt auch zur Klärung der Dinge.”

Hatte es nach der Landtagswahl in Bayern vor zwei Wochen noch so ausgesehen, als wolle die große Koalition in Berlin einfach so weiterregieren, ist am Tag nach der Landtagswahl in Hessen alles ganz anders. “Ich bin überzeugt, wir müssen innehalten und ich wünsche mir, dass wir den gestrigen Wahltag als Zäsur nehmen, dass wir alles auf den Prüfstand stellen, was wir spätestens seit der Bundestagswahl bis heute gesagt und getan haben”, fordert Angela Merkel.”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *