Archive for June, 2002

Sunday, June 30, 2002

Sunday, June 30th, 2002

30 days to a more accessible weblog

After seeing links to Mark Pilgrim’s 30 days to a more accessible weblog at several blogs, I finally checked it out for myself – interesting and useful information and tips that are well worth reading and considering for your own weblog! I feel bad for having the navigation bar on the left. I should change that. I’d also like to use CSS instead of the table-based layout as it is, but I don’t have time to work on things like that at the moment. There’s a lot of work left before I can enjoy the summer holidays starting on July 18th.

Diese Woche in der Zeit

Recht: Pervers, aber logisch: Schadensfall Kind. “Es gibt einen Weg aus dem rechtlichen Dilemma. Nicht die Justiz, sondern eine Stiftung sollte künftig den Familien Behinderter beistehen.” Von Robert Leicht.

Rheinromantik: Und er ist doch schön. “Die Unesco hat dieser Tage zu entscheiden: Soll der Mittelrhein Weltkulturerbe werden? Sechs Experten sagen: Unbedingt!” Von Andrea Benda und Sigrid Neudecker. Siehe auch 28. Juni 2002.

PISA-Spezial:

Bildung: Nach Pisa ist vor Pisa. “Welches Bundesland gewinnt 2004? Der Wettbewerb ist eröffnet.” Von Thomas Kerstan.

Schulvergleich: ‘Triumphieren kann niemand’. “Im deutschen Schulleistungsvergleich zeigen alle Bundesländer Schwächen. Ein Gespräch mit Jürgen Baumert, dem Leiter der Pisa-Studie.” Von Thomas Kerstan, Ulrich Schnabel & Martin Spiewak (Gesprächsführung).

Ostdeutschland: Sehnsucht nach der alten Ordnung. “Nach der Wiedervereinigung wurde Deutschlands Osten zum Experimentierfeld der Bildungspolitiker. Das ist vielen Schulen schlecht bekommen. Ein Report aus Sachsen-Anhalt und Thüringen.” Von Jeannette Otto.

Blick von außen: Gespaltene Schulbank. “Auch Belgien wird von der Pisa-Studie entzweit: Die Flamen sind Weltspitze. Und die Wallonen die Kellerkinder.” Von Joachim Fritz-Vannahme.

Reform: ‘Ein Gesetz für alle Schulen’. “Pisa und die Konsequenzen für das deutsche Schulsystem.” Von Bundeskanzler Gerhard Schröder.

Hintergrund: Was ist Pisa-E?. “Daten, Fakten und Hintergründe zum Schulvergleichstest.” Von Jeanette Otto.

Lektionen: Testen Sie Pisa!. “Reifeprüfung für die Bildungspolitik – drei Originalaufgaben, die deutsche Schüler in allen Bundesländern lösen mussten.” – Lesen, Naturwissenschaft, Mathematikverständnis.

Essay: Und wo, bitte, bleibt Humboldt?. “Der Pisa-Studie wird vorgeworfen, sie messe nur Wissen, aber keine Bildung. Das stimmt. Doch Schule ist keine Bildungs-, sondern eine Lehranstalt.” Von Jürgen Oelkers.

Schule: Schuld war nur der Lehrer. “Ob Pisa-Schock, Rechtsradikalismus oder Ellenbogenmentalität – unsere Pauker müssen für alles den Kopf hinhalten.” Von Dieter Lenzen.

Friday, June 28, 2002

Friday, June 28th, 2002

Unesco World Heritage

Nine new sites have been added to the Unesco World Heritage list. The upper middle Rhine valley is among them (see the small arrows in the map), and it’s only a few kilometres upstream from Bonn. I’ve just traveled through the valley on Tuesday when I returned home from a school-related trip. The sun was shining, so the valley looked exceptionally beautiful.

There also is a FAZ article: The Beauties of the Rhine, the Bellows of the Ramblers.

Other World Heritage sites close to Bonn are Cologne Cathedral and Castles of Augustusburg and Falkenlust at Brühl, both of which André and I have visited. Here are photos of Cologne Cathedral and the castles in Brühl I took.

(The map is a modified part of this map, which is in the public domain and from the Perry-Castañeda Library Map Collection.)

karte-mittelrhein:

Natürlich gibt es auch eine deutsche Site zum Unesco Welterbe. Dort gibt es auch eine Liste der Welterbestätten und eine Extraliste für Welterbestätten in Deutschland.

Und darüber steht diese Woche auch was in der Zeit: Rheinromantik: Und er ist doch schön. “Die Unesco hat dieser Tage zu entscheiden: Soll der Mittelrhein Weltkulturerbe werden? Sechs Experten sagen: Unbedingt!” (Bei Redaktionsschluß stand offenbar noch nicht fest, ob der Mittelrhein in die Unesco-Liste des Welterbes aufgenommen wird.)

Wednesday, June 26, 2002

Wednesday, June 26th, 2002

Lebenszeichen

I’m still alive, just very busy. And when I’m not busy, I’m enjoying the weather: sunny and warm, but not too hot. facehappy:

Fußball

Nein, eigentlich bin ich kein Fußball-Fan. Aber an meiner Schule fiel am gestrigen Dienstag sogar die letzte Stunde aus, damit die Schüler rechtzeitig zum Halbfinale Deutschland – Südkorea zu Hause sein konnten.

Nun spielen im Finale Deutschland und Brasilien gegeneinander, aber ich werde mir das Spiel nicht anschauen. Wie auch, ohne Fernseher? Vielleicht verfolge ich das Spiel aber im WWW. Die Zeit hat eigens einen Fußball-Ticker eingerichtet. Man kann dort die Kommentare zu den bisherigen Spielen noch abrufen, und natürlich kann man die Spiele um den 3. und den 1. Platz dort live verfolgen. Kommentatoren? Das Spiel Südkorea – Türkei wird von Cem Özdemir kommentiert, das Finale von Mitherausgeber und Mitchefredakteur der Zeit Michael Naumann.

Wednesday, June 19, 2002

Wednesday, June 19th, 2002

Mathematics

I just found this amazing Java application that draws the Julia set and lets you zoom in and out and change some parameters.

Community

I’m getting old. I knew it was Sheila‘s birthday yesterday as well as my own, and I forgot to note it on my weblog. Happy Birthday, Sheila! Hope you had a wonderful day!

Thanks for the birthday wishes, Jeff, Sheila, Hal, Susan, Garret and Helena.

Good news from Hal: His
growth on the back “turned out to be a basal cell carcinoma. Not squamous cell or melanoma.” Whew!

Und sorry, Jörg, ich habe den Sonnenuntergang am Montagabend verpaßt, weil André und ich einen Film geschaut haben…

Tuesday, June 18, 2002

Tuesday, June 18th, 2002

flowers180602:

Heiß, heißer, am heißesten…

Blitzmeldung des General-Anzeigers:

Bonn schwitzt bei 38,0 Grad – Heißester Junitag seit 1895: Temperaturrekord

Bonn erlebt heute den heißesten Juni-Tag seit 107 Jahren. Laut städtischer Statistikstelle kletterte die Quecksilbersäule des Meteorologischen Instituts der Uni Bonn um 14.32 Uhr auf die Rekordmarke von 38,0 Grad Celsius. Gemessen wurde der Wert von der Endenicher Station in der Straße Auf dem Hügel. Zum Vergleich: Im Juni 1947 wurden 37,9 Grad gemessen. Die höchste je in Bonn ermittelte Temperatur lag am 24. Juli 1911 bei 38,5 Grad. Die Statistikstelle wertet seit 1895 Daten rund um das Bonner Wetter aus.”