Category Archives: Umzu

“In Straßburg dürfte damit wieder etwas Normalität einkehren.”

Deutsche Welle:
Strasbourg terror suspect shot dead by police.
“The Strasbourg Christmas market shooting suspect Cherif Chekatt has been shot dead by French police. The jihadi “Islamic State” group says he was one of its militants.”

Mutmaßlicher Attentäter von Straßburg ist tot. “Zwei Tage nach dem Anschlag auf den Straßburger Weihnachtsmarkt ist der mutmaßliche Attentäter getötet worden. Nach Angaben der Polizei starb der Mann am Donnerstagabend bei einem Feuergefecht im Stadtteil Neudorf.”

Polizei in Straßburg sucht mögliche Komplizen. “Der mutmaßliche Attentäter ist tot, doch für die Ermittler ist der Fall längst nicht abgeschlossen. Die Polizei sucht nun Personen aus dem Umfeld Chérif Chekatts. Sieben Menschen sind in Gewahrsam genommen worden.”

“Im Sommer sind nur 54 Prozent der üblichen Niederschlagsmenge gefallen.”

Deutsche Welle: Trockenheit: Deutschland läuft auf Grund. “Es war 1975, als der Entertainer Rudi Carell das regenreiche Wetter beklagte: “Wann wird’s mal wieder richtig Sommer?” Wenn Carell noch lebte, was würde er heute singen? Deutschland vertrocknet, weil es zu wenig regnet.”

Die zehn Fotos zeigen ähnliche oder schlimmere Bilder, als wir sie hier am Rhein vor unserer Haustür gerade vorfinden. Die nächste Rheinfähre musste ca. zwei Wochen wegen Niedrigwasser pausieren, fährt inzwischen aber wieder. Eine ordentliche Portion Regen wäre aber mehr als willkommen.

Squirrel cop!

Deutsche Welle: Baby squirrel chases man so relentlessly he calls police. “A man in Germany felt so besieged by a rodent that he called the police emergency number. The baby squirrel has been taken to an animal sanctuary.”

Update: Baby squirrel who captivated Germany is safe — and female. “”Pippilotta” stole the headlines last week after following a man “relentlessly” through the streets of Karlsruhe. According to animal control officers, this is common for squirrels who have lost their mothers.”

This story reminds me of one of my favorite This American Life stories: Squirrel Cop, which is also available on YouTube in two parts – one, two.

“Es läuft ganz gut bei uns”

Deutsche Welle: Migration in den Städten: Es geht auch anders. “”Wir fühlen uns mit dem Thema allein gelassen”, klagen Kommunalpolitiker, wenn es um die Aufnahme von Ausländern geht. Die Bertelsmann Stiftung beschreibt nun, wie Offenheit für Einwanderer gefördert werden kann.”

“Waren Sie schon einmal in Germersheim? Das ist ganz hübsch da, fahren Sie ruhig einmal hin! Die ehemalige Garnisonsstadt, knapp 50 Kilometer südlich von Mannheim gelegen, wird geprägt von ihrer historischen Festung. Das Rathaus, blau und weiß gestrichen, signalisiert dem Besucher: Hier in der Pfalz ist die Welt noch in Ordnung. Was niemand ahnt: Germersheim ist… überfremdet!

“Jaja, das sagt diese Partei mit den hellblauen Plakaten auch. Ich bin da natürlich ganz anderer Ansicht”, lacht Bürgermeister Marcus Schaile (CDU). Der Kommunalpolitiker hat viel Erfahrung damit, Unterschiedlichkeit auf einen Nenner zu bringen. In Zahlen: Rund 22.000 Einwohner leben in Germersheim. Davon hatten laut Zensus 2011 rund 54 Prozent einen Migrationshintergrund. Inzwischen liegt man nach Schätzungen des Bürgermeisters bei etwa 40 Prozent. “Wir haben hier 108 Nationen.”

Germersheim und überfremdet? Auch die Bertelsmann Stiftung sieht die Situation in dem Städtchen anders und lobt die Kommune als “Gestalter”, wenn es um Integration, Offenheit für Zuwanderer und kulturelle Vielfalt geht. “Gestalter” bedeutet: Hier werden die Dinge angepackt, aktiv bewältigt, nichts wird unter den Teppich gekehrt. Für einen Kommunalpolitiker wie den Bürgermeister kann man sich kaum ein schöneres Zeugnis vorstellen. “Es läuft ganz gut bei uns”, sagt Schaile.”

Virtueller Wochenendausflug

SWR Expedition in die Heimat: Die Loreley, der Fels am Strom.

Bevor wir in die Pfalz gezogen sind, haben André und ich über sechs Jahre oberhalb des Mittelrheintals gewohnt und sind in der Zeit den größten Teil des Rheinsteigs gewandert. Die Köngisetappe, auf der die Moderatorin hier unterwegs ist, sind wir gleich mehrmals gelaufen, gern auch mit Besuch aus Nah und Fern.

Zuletzt war ich diesen Sommer im Mittelrheintal wandern. Auf der Loreley war allerdings gerade eine riesige Baustelle, weil das Areal völlig umgestaltet wird. Schade, es ist nicht mehr so beschaulich wie früher… aber Busladungen an Touristen verlangen nach Infrastruktur.

Dennoch: Das Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal ist immer (wieder) eine Reise wert!