Archive for June, 2017

“Die Phase der Toleranz ist beendet, nun beginnt die Epoche der Akzeptanz”

Friday, June 30th, 2017

Deutsche Welle: “Ehe für alle” im Bundestag – “What a wonderful day!” “Ein historischer Moment – so war die Stimmung bei der Verabschiedung der “Ehe für alle”. Sachlich sollte es im Plenarsaal zugehen. Doch selbst Kanzlerin Angela Merkel zeigte Emotionen.” Von Kay-Alexander Scholz, Berlin.

“Auf den Gästetribünen des Bundestages saßen viele schwule und lesbische Aktivisten, die seit Jahren für Gleichberechtigung in Deutschland kämpfen. Für einen ihrer Vorkämpfer im Parlament, den Grünen-Politiker Volker Beck, war der heutige Tag ein ganz besonderer. Er wird im Herbst nach mehr als 20 Jahren aus dem Bundestag ausscheiden und hielt dort seine letzte Rede. “Die Phase der Toleranz ist beendet, nun beginnt die Epoche der Akzeptanz”, so Beck. Er bekam Standing Ovations und konnte in den Fernsehinterviews nach der Abstimmung seine Tränen nicht zurückhalten.

Er habe noch kein anderes Gesetz erlebt, das so viele Freudentränen in Deutschland auslösen wird, wie dieses, sagte der SPD-Abgeordnete Karl-Heinz Brunner. Auch Claudia Roth, ein Urgestein der Grünen und Kämpferin für Minderheiten, strahlte noch mehr als sonst schon. “Jetzt brechen goldene Zeiten für Wedding-Planer in Deutschland an”, sagte sie freudig zu den Journalisten.

623 von 630 Abgeordneten waren zur Abstimmung am letzten Sitzungstag vor der Sommerpause erschienen. So viele Abgeordnete, aber auch Journalisten auf den Pressetribünen habe er zu einer so frühen Stunde schon lange nicht mehr gesehen, sagte Parlamentspräsident Norbert Lammert zur Eröffnung der Sitzung um 8 Uhr morgens. 393 stimmten für die “Ehe für alle”, 226 dagegen, vier enthielten sich.”

(Nicht wirklich) Neues von der Datenkrake

Tuesday, June 27th, 2017

Spiegel online: WhatsApp-Nutzern könnten Abmahnungen drohen. “Wer WhatsApp nutzt, stimmt der Weitergabe seines Adressbuches an das Unternehmen zu. Diese Praxis sei illegal, urteilt das Amtsgericht Bad Hersfeld im Fall eines Elfjährigen. Für Nutzer könnte das Folgen haben.”

“Wer über WhatsApp die Telefonnummern seiner Kontakte automatisch an das Unternehmen weiterleitet, ohne die Betroffenen vorher um Erlaubnis zu fragen, begeht eine Rechtsverletzung. Das entschied das Amtsgericht Bad Hersfeld in einem Sorgerechtsstreit (Az. F 120/17 EASO), in dem es auch um die Smartphone-Nutzung eines elf Jahre alten Jungen ging.”

(Siehe auch 31. August 2016, 9. September 2016, 27. September 2016.)

Perfect day with wonderful hike

Sunday, June 18th, 2017

Today André and I hiked across the border between Palatinate and Alsace and visited four ruined castles along the way: Wegelnburg, Hohenburg, Löwenstein, Fleckenstein. The weather was perfect – around 27°C (80°F) and sunny – and there was lots of shade on the path which led mostl through forest. Recommended!

Hohenburg, the second castle we visited.

First glimpse of Burg Fleckenstein through the forest.

Sandstone formation.

Fleckenstein in all its glory – it is 90 metres long and has an average height of 26 metres!

Fleckenstein again – this must have been a very impressive castle before it was ruined.

Heute ist Helmut Kohl gestorben

Friday, June 16th, 2017

Die Zeit: Reaktionen zum Tod Helmut Kohls: “Ich bin ganz persönlich dankbar, dass es ihn gegeben hat”. “Helmut Kohls Tod ist nicht nur in Deutschland mit Trauer und Bestürzung aufgenommen worden. Bundeskanzlerin Angela Merkel würdigte ihn als “Glücksfall für uns Deutsche”.”

“Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) erreichte die Nachricht vom Tod Helmut Kohls in Rom auf der Fahrt zum Vatikan. Die sichtlich betroffene Kanzlerin änderte sofort ihr Programm und würdigte Kohl am Abend als “Glücksfall für uns Deutsche”. Merkel, die in Ostdeutschland aufgewachsen ist, hob ihre ganz persönliche Verbundenheit mit seinem Wirken hervor: “Helmut Kohl hat auch meinen Lebensweg entscheidend verändert.” Durch ihn habe sie ein Leben in Freiheit führen und das Leben in der Diktatur verlassen können. “

The Economist Obituary: Germany’s helmsman: Helmut Kohl died on June 16th, aged 87. “The former German chancellor piloted his country and Europe through unification.”

“He was just 15 when the war ended. The first Americans he met gave him sweets. Had the war gone on longer, he would have been fighting them.

Helmut Kohl was always conscious of his good luck in having missed all that — die Gnade der späten Geburt, the mercy of a late birth, was how he put it to the Israeli Knesset in 1984. In that sense he was Germany’s first truly post-war politician. His predecessors were all personally burdened by its history: Konrad Adenauer was a political prisoner under Hitler; Ludwig Erhard risked persecution; Kurt Kiesinger was a Nazi Party member; Willy Brandt was in Swedish exile, and Helmut Schmidt fought on the eastern front.”

“Jetzt ist wichtig, hier ist wichtig, ich bin wichtig”

Thursday, June 15th, 2017

Zeit online: Todkranke Kinder: “Manche Kinder bekommen ein Löwentraining”. “Das Gefüge einer Familie wird erschüttert, wenn ein Kind krank wird. Ein Gespräch mit dem Kinderarzt Boris Zernikow über Kraftquellen, die auch in schwersten Krisen helfen.” Interview: Katrin Zeug und Andreas Lebert.

“Boris Zernikow wollte eigentlich Umweltschützer werden und gegen Atomkraftwerke kämpfen, blieb dann aber auf seiner Zivildienststelle hängen, der Kinderklinik in Datteln, und begann sich mit den Schmerzen zu beschäftigen, deren Ursache man nicht sieht. Inzwischen ist er der Chefarzt der Klinik, leitet das Schmerzzentrum sowie die Palliativstation und ist Inhaber des Lehrstuhls für Kinderpalliativmedizin an der Uni in Witten.”