Wandern in der (k)alten Heimat

André und ich kommen ja beide aus Norddeutschland und sind am Rande der Lüneburger Heide aufgewachsen. Als wir vor 20 Jahren dort weggezogen sind, war Wandern noch kein trendiger Breitensport, aber das hat sich in den letzten Jahren ja geändert.

Durch die Lüneburger Heide führt der Heidschnuckenweg, der im Sommer 2012 eingeweiht wurde; seitdem hat er einige Auszeichnungen erhalten. Die Gesamtlänge von 223km wird in 13 Etappen aufgeteilt. (Die neunte Etappe ist allerdings nur 7km lang, kann also sicherlich mit der vorangehenden 14km langen Etappe kombiniert werden.)

“Im Jahr 2014 hat die 2. Etappe des Heidschnuckenweges von Buchholz i.d. Nordheide bis Handeloh den Platz 1 bei der Wahl “Deutschlands schönste Wanderwege 2014” in der Kategorie “Touren” belegt.”

Scott, das ist doch gleich bei euch um die Ecke! Kennt ihr die Etappe oder den Rest des Heidschnuckenwegs? Ich glaube, für den nächsten Besuch in der (k)alten Heimat müssen wir die Wanderschuhe einpacken…

One Response to “Wandern in der (k)alten Heimat”

  1. Papa Says:

    Kennst du auch: Nordpfade?