Archive for October, 2008

Funny, but it’s still rock ‘n roll to me

Friday, October 31st, 2008

A couple of weeks ago I had to get an MRI scan of my head because of my frequent headaches. I wasn’t so much worried about the results as curious about the procedure because I’ve studied MRI and other medical imaging technology at university in theory and was interested in seeing an MRI scanner in real life. As it turns out, I was right, and everything is perfectly fine inside my head (I can now prove that I’ve got a brain!), and the scan was an interesting experience.

I was told beforehand that it was going to be very, very loud inside the scanner, so I was prepared for it to be very, very loud. Fortunately, I was given ear muffs, and the noise wasn’t really that bad. I had heard it being described as loud knocking or banging sounds, but found that it didn’t sound like knocking at all. It rather sounded like an electronic beat or an electronic bass guitar and reminded me of the beginning of this song by Bily Joel, which is among my favourites since I played it in our highschool Big Band. (In that version, I actually played the bass part on the piano, so I know it very well.)

All of this is just a long-winded introduction to this link: What does an MRI scanner sound like? which I found over at LaLaGirl today. You can listen to MRI sounds there without actually having to go into a scanner. Just imagine the sounds to be quite a bit louder and all around you.

P.S.: I had tickets to a Billy Joel and Elton John concert when they did their “Face 2 Face” tour in Germany. Unfortunately, Billy Joel had an inflammation of the vocal chords and was unable to perform, so Elton did the show all by himself. Since then I’ve been hoping that they will be doing another concert together somewhere in Germany. I hear there’s another tour scheduled for 2009, so I’m keeping my fingers crossed.

P.P.S.: auf Deutsch gibt es natürlich auch eine Seite bei Wikipedia zur Magnetresonanztomographie bzw. Kernspintomographie: MRT.

Kranichzug

Wednesday, October 29th, 2008

Jeden Herbst höre ich die Kraniche, die nach Spanien unterwegs sind, um dort zu überwintern, in der Luft trompeten. Das erinnert mich immer daran, dass der Sommer vorbei ist und der Winter kommt. Interessanterweise höre ich die Kraniche nie im Frühjahr; vielleicht fliegen sie dann eine andere Route?

Den Zug einiger Kraniche kann man auf Kranichzug.de verfolgen; dort kann man verfolgen, wo beringte bzw. mit Sendern versehene Kraniche gesichtet wurden.

Fernsehen bildet

Wednesday, October 29th, 2008

Zumindest wenn man die Sendung mit der Maus schaut. In der ZeitCampus gibt Armin Maiwald ein Interview:
Die Mensa mit der Maus. “Armin Maiwald hat in seiner Sendung ganzen Generationen die Welt erklärt. Wo hat er das gelernt? Ein Gespräch über Karl Popper, Bruce Darnell und ein Leben nach dem Tod.”

Kürbis

Sunday, October 26th, 2008

Vor eineinhalb Wochen habe ich mit einer Freundin und ihrem dreijährigen Sohn die Kürbisausstellung beim Blühenden Barock in Ludwigsburg. Der Titel der diesjährigen Ausstellung lautet Reise zu den Sternen, wie man an den Fotos unschwer erkennen kann.

Neben hunderten von Kürbissorten und den Kürbisskulpturen konnte man natürlich auch Kürbis essen (von Quiche bis Knabberriegel mit Kürbiskernen war alles dabei) und Kürbisse kaufen. Ich habe einen Sweet Dumpling mitgenommen, nachdem ich einige Sorten probieren konnte. Diesen Kürbis kann man geraspelt als Rohkost pur oder in einem gemischten Salat essen, sein Geschmack ist süßlich. Empfohlen wurde dort auch die Zubereitung im Backofen, man sollte ihn 45 Minuten garen.

sweet dumplings

Letzte Woche kam ich dann aber recht hungrig von der Schule zurück und hatte keine Geduld, eine Dreiviertelstunde in den Backofen zu starren. Mir fiel ein, dass ich bereits Kartoffeln in der Mikrowelle “gebacken” hatte, und beschloss, es auch mit Kürbis zu versuchen.

Den recht kleinen Sweet Dumpling habe ich also geviertelt und zwei Viertel zusammen für vier Minuten bei 1000 Watt in der Mikrowelle gegart. Danach war er so weich, dass man das Fleisch mit Gabel oder Löffel bequem aus der Schale essen konnte. Dazu gab es Frischkäse – lecker!

Von einem Sweet Dumpling werden zwei Leute locker satt – oder die gleiche Person an zwei aufeinander folgenden Tagen. 😉

By the way, lots of great pumpkin or squash (what’s the difference anyway?) recipes can be found in this Ask MeFi thread: This weekend’s iron chef ingredient: pumpkin. Now please help me do it right!

Huh?

Thursday, October 23rd, 2008

Sticky tape is source of X-rays. “Peeling sticky tape emits X-rays strong enough to scan a human finger, a remarkable experiment has shown.”

Link via Garret.