Archive for August, 2007

Back to school

Thursday, August 23rd, 2007

You probably haven’t noticed that it was a bit quiet around here for two weeks because I don’t post regularly enough, but André and I have been on vacation during the last two weeks of my school holidays. We went to the southwestern part of England during the first half of August and were very lucky with the weather – we only had rain on two days but never got wet while hiking.

We hiked several parts of the coastal path that surrounds most (all?) of England and did one or two other hikes as well. I was fascinated by the public footpaths and bridleways that anyone can use. We walked through fields with cows, sheep or horses and even crossed several private gardens, where one feels a bit like an intruder, but if there were people present they just said hi and didn’t seem to be bothered by random hikers at all.

I might write a bit more about our trip if I can find the time; however, I’ve been back in school since Monday, and the first few days have been very hectic. We’ll see if it gets better after the first couple of weeks.

Meanwhile, here are a few photos (as usual, click for bigger version).

Obligatory shot of Stonehenge.

Durdle Door near Lulworth Cove on the Dorset coast.

It’s the enigmatic frog! (Found in a wooded area of Exmoor.)

This is Dartmouth after sunset, as seen across the Dart from the town centre. We attended a wedding there.

Wouldn’t you like to ride in a car like this to your wedding?

Das Programm kann fast alles…

Thursday, August 23rd, 2007

… nur nicht Spargel schälen und Rasen mähen. Sage ich jedenfalls immer, wenn mich jemand fragt, was man mit Excel alles anfangen kann.

In meiner Klasse werden die Sitzplätze jede Woche neu ausgelost. Leider kostet das immer einiges an Zeit, und manchmal umgehen einige Schüler die ausgeloste Sitzordnung bei den anderen Lehrern, die ja beim Auslosen nicht dabei sind. Daher war ich auf der Suche nach einem Programm, welches einen Sitzplan automatisch generiert. Dann muss man nur noch einmal pro Woche einen neuen, zufällig generierten Sitzplan ausdrucken und vorne am Lehrerpult hinterlegen.

So ein Programm findet man offenbar nicht im Internet, aber ich dachte mir, dass es recht einfach sein müsste, so etwas selbst zu schreiben. Da der Programmierer meines Vertrauens noch nicht zu Hause war, machte ich mich selbst an die Arbeit – in dem einzigen Programm, in dem ich überhaupt ein bisschen programmieren kann, nämlich Excel. Jawohl, die Tabellenkalkulation.

Mit Excel arbeite ich schon seit zwölf Jahren, etwa seit Beginn meines Studiums. Anfangs lernte ich, Physik-Praktikumsversuche auszuwerten, später auch für die Schule das Arbeiten mit Zufallszahlen, z. B. zum Simulieren von Zufallsversuchen, oder die numerische Berechnung und graphische Darstellung des schiefen Wurfes mit Luftwiderstand. Und im Studium hatte ich mal einen Ferienjob, bei dem ich den kompletten Bestand an Computern und Peripheriegeräten einer Versicherung erfassen und die Daten mit Excel statistisch auswerten und darstellen musste. Durch den Austausch mit Kommilitonen und Kollegen lernt man noch so einiges an Tricks und Kniffen dazu. Mittlerweile bin ich der Meinung, dass man fast alles mit Excel machen kann, außer vielleicht Rasen mähen – und dabei programmiere ich noch gar nicht mal in Visual Basic!

Lange Rede, kurzer Sinn: Nach einer halben Stunde hatte ich eine Excel-Arbeitsmappe, die die Sitzplätze zulost und gleich als Sitzplan darstellt (einfach, da die Tische genauso rechteckig sind wie die Kästchen in einer Excel-Tabelle). Jetzt kann ich einfach per Knopfdruck den fertigen Sitzplan ausdrucken.

Ein kleines Problem hatte ich, und das war sicherzustellen, dass keine Zufallszahl doppelt vorkommt. Eine kurze Recherche im Internet löste aber auch dieses Problemchen, und dabei bin ich auf ExcelFormeln.de gestoßen.

Hier wird Dir durch über 500 Beiträge eingehaucht, was mit Excelformeln möglich ist und was Du nie für möglich gehalten hättest. (Nix für EXCEL-Frischlinge). Wir fangen da an, wo die Online-Hilfe aufhört.
Spektakuläre Matrixformeln (Arrays), Finanzmathematik, Statistik, Mathematik pur und überhaupt alles in Excel vom gehobenem bis zum absoluten Spitzenniveau. VBA-Lösungen und Add-Ins gibt’s nicht; – stattdessen jede Menge Tips und Downloads.

Die Lösung für mein Problem habe ich zwar anderswo gefunden, aber ich vermute, die Seite könnte mir bei Gelegenheit noch gute Dienste tun. Seltsam nur, dass unter den Autoren (inklusive Gastautoren) keine einzige Frau zu sein scheint…

Wer auch Lehrer ist und an meiner Zufallssitzplanlösung Interesse hat, schicke mir einfach eine Mail, ich gebe die Exceldatei gern weiter.

Tomatoestomatoestomatoes

Friday, August 3rd, 2007

Of all the plants we sowed in our garden this spring, the tomatoes and peppers were the only successful plants – probably because we grow them in pots instead of the soil. Almost everything else has been eaten by slugs. Too bad they don’t seem to like dandelions, we have way too many of them.

   

Anyways, the tomatoes for which André has lovingly cared since March are starting to yield fruit. I already froze some “regular” tomatoes – most of those are going to be used for cooking – and today I picked the first bowl of cherry tomatoes (about 1.2 kg/2.5 lbs).

These are really very tasty! We’re having pasta casserole with cherry tomatoes, broccoli and ham tonight: Nudelauflauf mit Schinken und Brokkoli. (I substituted some of the brokkoli with tomatoes, since we have so many.)

As usual, click the photos for bigger versions.

Another earthquake

Friday, August 3rd, 2007

This morning around five we woke up because the bed was shaking. Yep, it was another earthquake. We were even able to feel aftershocks, I think. It was a 4.0 on the Richter scale, and the epicentre was about 50 km north of here, close to Andernach (where we lived until last summer). Here’s the data and a map (time shown in UTC, so add two hours for daylight savings time in Germany).
I also found out that a second earthquake happened half an hour later, but we didn’t wake up again, probably because it only was a 2.0 with nearly the same epicentre.

The local newspaper, the Rhein-Zeitung, says the first earthquake has been the strongest earthquake in 15 years (article in German).