Archive for December, 2003

Friday, December 19, 2003

Friday, December 19th, 2003

Last day of school

Today is the last day of school before the Christmas holidays, to which I’m looking very forward after the stress I’vee been through these past months.

I spotted this house on the way home from school last night in Kalkar near Bad Münstereifel:

beleuchtetes haus:

In other news, André and I watched The Return of the King on Wednesday night. The film was very good, as expected, but there was a bit too much fighting for my taste. I guess Tolkien is to be blamed for that. Also, I missed one or two key scenes, which probably have been cut because the movie would have gotten too long otherwise – I expect them to be included in the extended version. Other parts were very close to the book, or even taken verbatim from it. I won’t give away the ending of the movie; let me just remark that I think it was quite melodramatic – in German you would say (literal translation) that they pressed on the tear ducts a bit too much.

Summary: excellent movie, go and see it! I think André and I will watch it again after Christmas – and needless to say we’re eagerly awaiting the release of the extended edition on DVD.

Web colors

The 4096 Color Wheel is another great little gadget that helps selecting colors for websites.

Link via Garret

Sunday, December 14, 2003

Sunday, December 14th, 2003

Boom!

In Bonn wurde heute um zehn Uhr morgens das Konrad-Adenauer-Haus gesprengt, die alte Parteizentrale der CDU. Das Grundstück ist schon an die Telekom verkauft, die dort ein neues Hochhaus errichten will. Weil der Abriss “von Hand” offenbar zu langwierig oder kompliziert war, wurde das Gebäude nun gesprengt. Vielleicht hätte ich zum Zugucken hingehen sollen? Fotos kann man sich jedenfalls hier beim WDR ansehen. Jetzt bin ich mal gespannt, wie Bonns drittes Hochhaus aussehen wird. Seit es den PostTower gibt, sieht der lange Eugen ja schon eher wie ein kurzer Eugen aus…

Fotos vom Bau des PostTowers habe ich übrigens hier vor zwei Jahren mal gepostet, und einen Größenvergleich der beiden Hochhäuser bietet das erste Foto hier, wenn auch etwas klein.

Mathematics

New York Times: In Archimedes’ Puzzle, a New Eureka Moment. The Stomachion has been (re)discovered. So some of the ancient Greek knew about combinatorics, after all.

Hussein arrested

Jeff posted that Saddam Hussein has been arrested (I just heard on the radio that the news have been confirmed by the US government). More news via Google News (auch in deutsch). British Premier minister Tony Blair confirms the news (BBC News). There also is a MetaFilter thread with more links and some speculation about how a DNA test could have been conducted in so little time.

The Lord of the Rings

Spiegel online: Filmindustrie: ‘Wir waren völlig panisch’. “Der Regisseur Peter Jackson, 42, über die finanziellen Risiken seiner ‘Herr der Ringe’-Trilogie, die Kostenexplosion in Hollywood und kreative Freiheit in Zeiten des Shareholder-Value.”

André und ich haben schon Kinokarten für den dritten Teil, The Return of the King, für nächsten Mittwoch. (Und natürlich gucken wir die Originalversion.)

Diese Woche in der Zeit

Kopftuchdebatte: Im Schutz des Tuches. “Ein Besuch in der mitunter merkwürdigen Welt deutscher Kopftuchlehrerinnen.” Von Florian Klenk.

Klima: Sehnsucht nach Eiszeit. “Die Eisbären der Hudson Bay spüren den Klimawandel. Ihre Jagdgründe schmelzen dahin.” Von Peter Korneffel.

Leben in Deutschland: Wie man in Deutschland Kinder erzieht. “Heute haben Kinder alle Rechte, Eltern alle Pflichten. Bei der Erziehung reden alle mit: Großeltern, Tanten, Nachbarn – und der Nachwuchs selbst. Eine Familiengeschichte über drei Generationen.” Von Michael Schwelien.

Lesen: Mehr Spaß, weniger Botschaft. “Kinder lieben Abenteuergeschichten. Doch in der Schule wird ihnen mit Belehrungsliteratur die Freude am Lesen ausgetrieben.” Von Susanne Gaschke.

Monday, December 8, 2003

Monday, December 8th, 2003

Mathematics

dive into mark: Cantor sets and The infinite hotel. The articles are interesting, and so are the discussions that follow. Someone mentions the Hausdorff dimension (scroll almost all the way down the first discussion); Felix Hausdorff was a mathematician at the University of Bonn. He was Jewish and committed suicide in 1942 when the Nazis tried to send him to an internment camp. Before the summer holidays, I did a project about him with two other teachers and about 30 15 year-old students. They were very interested in his mathematical works but also in the poems he wrote. Hausdorff is buried on one of Bonn’s cemeteries.

Also worth a look: Hypotenews, a publication produced by A level math students at Farnborough Sixth Form College.

And a MetaFilter thread about Hotel Infinity.

Friday, December 5, 2003

Friday, December 5th, 2003

Weblog Community

A lot of weblogs are celebrating their fourth anniversary these days. Congratulations, Jeff, Al, Susan, Mike and Scott.

Nützlich

Das Roche Lexikon Medizin bietet über 100.000 suchbare Einträge, über 40.000 englische Fachbegriffe und über 2.000 Abbildungen und Tabellen. Darin findet man jeden auch noch so obskuren Begriff, der einem z. B. auf der Arztrechnung begegnet.

Schule in NRW

Unter Learn-Line NRW findet man nicht nur die neuen Kernlehrpläne für Deutch, Mathematik und Englisch zum Download, sondern auch News, z. B. zu den neuen bundesweiten Bildungsstandards und der internationalen Lehrerstudie. (Ein Nachteil der News ist allerdings die schlechte Organisation der Site. Die URLs der Artikel ändern sich nämlich, wenn sie in der Reihenfolge der aktuellen Nachrichten nach unten rutschen. Permanente Links haben offenbar nur die Druckversionen.)

star:

Nach der Prüfung habe ich es endlich geschafft, einiges durchzuarbeiten, was sich auf dem “will-ich-noch-lesen-Stapel” angesammelt hat. Unter anderem:

Diese, letzte und vorletzte Woche in der Zeit

Bildung: Die Bilanz des Schreckens. “Der Pisa-Schock hat die Bildungspolitiker aufgescheucht. Ein ZEIT-Gespräch über die Chancen, unsere Schulen zu reformieren.”

Bildung: Marionetten an der Tafel. “In einer internationalen Lehrerstudie bekommt Deutschland schlechte Noten.”

Leben in Deutschland (10): Wie man in Deutschland arbeitet. “Das Ende der Arbeitsgesellschaft? Von wegen. Wer heute Arbeit hat, schuftet mehr denn je. Wer Arbeit sucht, muss sich auf ständig wechselnde Jobs einstellen.” Von Wolfgang Uchatius.

Wissen: Zaubern mit Zahlen. “Hobbymathematiker fanden einen neuen ‘magischen Würfel’.”

Allmacht: Die Flieger der Nation. “Sigmund Jähn (DDR) war der erste Deutsche im Weltall. Ulf Merbold (Bundesrepublik) auch. Beide haben kürzlich ein Jubiläum gefeiert. Ein Gespräch mit zwei Helden der Raumfahrt.”

Clownfische: Süß, bunt, kompliziert. “Der Film Findet Nemo hat den Clownfisch zum Wunschhaustier unzähliger Kinder gemacht. Aber die Haltung hat ihre Tücken. Jürgen Lange, Direktor des Berliner Zoos, kennt sich da aus.”

Onomastik: Der Ehrenretter von Rescheiße. “Jürgen Udolph gibt Namen ihre Bedeutung zurück – und manchen Trägern neues Selbstwertgefühl.” Von Kai Michel.

Leben in Deutschland (9): Wie man in Deutschland wohnt und sich einrichtet. “Die Nasszelle wird Wellnesszone, das Einfamilienhaus wird Kleinfamilienhaus: Immer weniger Menschen wohnen auf immer mehr Quadratmetern – jede Menge Platz für Inszenierung und Isolation.” Von Henning Sussebach.

Winterreifen: Die Reifenprüfung. “Deutschen Autofahrern fehlt es an Profil. Sie ziehen Winterreifen nämlich erst dann auf, wenn Matsch und Schnee sie aus der Kurve getragen haben.” Von Burkhard Strassmann.

Gesundlernen: Das hüpfende Klassenzimmer. “Toben, tanzen, gemeinsam frühstücken – eine Grundschule im Bergischen Land bringt die Kinder auf Trab.” Von Jeannette Otto.

Diabetes: Der tödliche Zucker. “Jedes Jahr erkranken 350.000 Bundesbürger an Diabetes, ausgelöst vor allem durch Überernährung und Fettsucht. Die Kosten einer oft verspäteten Behandlung und der Einsatz umstrittener Kunstinsuline drohen das Gesundheitswesen vollends zu ruinieren.” Von Carl Schüddekopf.

Dazu Fragen an den Düsseldorfer Diabetologen Ernst Chantelau: Verschwiegene Bedenken – ist Kunstinsulin gefährlich?

Leben in Deutschland (8): Wie man in Deutschland studiert. “Studenten wollen eine Ausbildung mit guten Karrierechancen. Die Universitäten wollen ein konkurrenzfähiges Profil. So sind alle auf der Suche.” Von Elisabeth von Thadden.