Archive for October, 2003

Friday, October 31, 2003

Friday, October 31st, 2003

Northern Lights in the South

The sky was completely obscured by clouds yesterday and the night before, but today it was clear, so André and I headed out of Bonn around ten to find the northern lights that one supposedly had a chance to see here. A few kilometres out of town, we stopped in the fields and saw – wow! – half of the sky was lit up in pink. There also were some greenish areas. The lights seemed quite bright to me, but I’ve never seen northern lights before, so they could be pale compared to what you get in, say, Norway.

Anyway, we were duly impressed by the show and set up the camera on a tripod. The only problem was that I couldn’t figure out how to get it to make an exposure that lasts for longer than one second. And – you guessed it – I left the instruction manual at home, so the first exposured didn’t reveal anything but two or three broken pixels, one right in the middle of the pictures. If I had had a mobile phone, I might have considered giving Susan a ring for instructions…

Since the lights disappeared after a while, we decided to go home to fetch the manual and then to return and see if we could get some lights on film memory card. Alas, the lights did not return, and near midnight we decided that it was getting cloudy and we were getting cold and tired, so we drove home. This is the only shot in which you can see a little bit of colour in the sky.

northernlights:

The traffic and traffic lights are in the picture because I wanted to see how the long exposure time worked; it was about 40 seconds here.

If the sky is clear again tomorrow (or maybe early this morning?), I might give it another try.

Tuesday, October 28, 2003

Tuesday, October 28th, 2003

Astronomy

According to AstroAlert, there was a major solar flare at 04:35 UTC on 28 October. The page has more information and some spectacular images as well. The solar flare may result in auroras (Nordlichter!) that may be visible in low latitude areas on October 28 and 29. Since northern lights are almost never visible at my latitude, I will certainly try to see some tonight.

Jede Menge Schulkram

Die Zentrale für Unterrichtsmedien im Internet e.V. ist immer und zu jedem Thema einen Blick wert.

Hint: Many of the following resources (sites, programs) are availabe in English as well as in German. Sorry for sticking to German for many of these… I’m doing research for my upcoming exams, so it made more sense and was faster to do it in German.

Mathematik

  • Kardioide, die Herzkurve ist eine von Schülern einer achten Klasse erstellte Seite, die Teil eines Expo 2000-Projektes am Johanneum Lüneburg ist.
  • Rollkurven mit Maple ist ein Projekt des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Zeulenroda.
  • Jürgen Roth von der Universität Würzburg bietet Seiten zu Euklid DynaGeo (siehe unten) an, die mit dem IE 5.0 auf dem Mac allerdings nicht funktionieren. Note to self: Mit einem anderen Browser oder am PC probieren.
  • SMART steht für Sammlung Mathematischer Aufgaben als HypeRtext mit TeX (müsste die Abkürzung nicht eigentlich SMAHT sein? ). Es handelt sich um eine Aufgabensammlung für Gymnasium und Realschulen für die Stufen 5 bis 11; unterstützt werden die Ausgabeformate PDF, PostScript, PNG, DVI, LaTeX. Man kann die komplette Datenbank auch klassenweise als PDF herunterladen: Gymnasium, Realschule.
  • Mathematics Didactics Database/Mathematics Education Database ermöglicht die Suche nach mathematikdidaktischen Zeitschriftenartikeln. Die Datenbank enthält ca. 100.000 klassifizierte und dokumentierte Artikel seit 1976.
  • Drexel university maintains Mathforum.org, including a student center, a high school teacher’s place, a page where teachers exchange lesson materials and a discussion board for teachers – which is only one among several.
  • Vor längerer Zeit hatte ich zwar schon mal einen Link, aber doppelt hält besser: Cinderella ist eine Geometrie-Software, die auf Java basiert und darum auf Windows, MacOS und Unix läuft. Und die aktuelle deutsche Version ist sogar kostenlos und kann hier heruntergeladen werden.

    (Nach dem ersten Testen:) Cinderella kann sogar elliptische und hyperbolische Geometrie! Und man kann Konstruktionen direkt als Website oder Postscript exportieren.
  • Weitere Geometrie-Programme, die ich nicht getestet habe:
    • Zirkel und Lineal von Rene Grothmann (Java, Open Source unter GPL, kostenlos, verschiedene Sprachversionen erhältlich)
    • Geonext von der Uni Bayreuth (ebenfalls Java, auch in Englisch erhältlich); Geonet stammt auch von der Uni Bayreuth.
    • GeoGebra ist “Geometrieprogramm, in dem sich Geometrie und Algebra der Ebene gleichberechtigt gegenüber stehen. Es wird für den Einsatz im Geometrieunterricht an Schulen von Markus Hohenwarter an der Universität Salzburg entwickelt.” (Java, online oder als Download, Donationware, auch in Englisch)
    • Euklid DynaGeo von Roland Mechling (Shareware, ab Windows 95)
  • WebMathematica ermöglicht es, bestimmte Funktionen von Mathematica online zu nutzen, z. B. Funktionenscharen, Funktionen zweier Veränderlicher. Die Grafiken sind als Java-Applets implementiert, so dass man Grafiken in Echtzeit verändern oder rotieren kann. Das kann das “normale” Mathematica nicht.

Physik:

  • In der Zeitschrift Praxis der Naturwissenschaften – Physik in der Schule erscheint eine Reihe mit dem Thema Altlasten der Physik, in der Fehler und Umwege in Herleitungen u. ä. aufgedeckt werden. Neben dem Mangel und einer Erklärung, warum der betrachtete Gegenstand sinnlos oder fehlerhaft ist, findet sich auch immer ein Hinweis zur Entsorgung. Die bisher erschienen Artikel gibt es hier als PDF zum Herunterladen.
  • (Und noch eine Wiederholung:) XaoS “is a fast portable real-time interactive fractal zoomer. It displays the Mandelbrot set (among other escape time fractals) and allows you zoom smoothly into the fractal. Various coloring modes are provided for both the points inside and outside the selected set. In addition, switching between Julia and Mandelbrot fractal types and on-the-fly plane switching is provided.” Versions for Mac, Windows, Linux and other systems are available for download. I downloaded the Mac version a while ago and have used it successfully in a lesson about chaos in an advanced physics course.
  • Supdat (Primarstufe) und Physdat (Sekundarstufe) sind Datenbanken, in denen Veröffentlichungen fachspezifischer Zeitschriften gespeichert sind. Ein einzelner Datensatz enthält zwar nicht den gesamten Text eines Artikels, jedoch sind alle relevanten Daten vorhanden” (incl. Kurzfassung). Der Zugang ist privat und für Studenten, Lehrer usw. kostenlos.

Monday, October 27, 2003

Monday, October 27th, 2003

Mathematical sculptures

This MetaFilter thread has links to some fantastic sites: Wholemovement is the website of Bradford Hansen-Smith, who makes mathematical sculptures from paper plates. Take a look at the gallery! There are some instructions as well. And speaking of paper plates: paper plate education is well worth a look, too.

Hunger?

Fragebogen von Sean:

  1. liebstes Obst Melone, Heidelbeeren, Ananas, …
  2. Liebstes Gemüse roh: Tomaten; gebraten: Zucchini
  3. liebstes Grundnahrungsmittel Pasta!
  4. Gurke oder Tomate? beides zusammen im Salat
  5. Weiss- oder Schwarzbrot? Vollkornbrot
  6. Blumenkohl oder Brokkoli? Brokkoli. Aber Blumenkohlauflauf à la André ist auch lecker.
  7. Joghurt oder Quark? Beides gern. Und sonst auch fast alle Milchprodukte.
  8. Wantan-Suppe oder Sauer-Scharf-Suppe? Sauer-scharfe Suppe habe ich noch nie gegessen, ist mir vermutlich aber zu scharf. Also Wantan.
  9. liebste Fleischsorte bzw. liebster Fleischersatz für unsere Körnerfresser Fisch.
  10. liebster Süßkram Schokolade natürlich. Oder aus der Nachtischabteilung: Tiramisu. Und Grießpudding. Und Eis von einem guten Italiener.
  11. liebstes nichtalkoholisches Getränk Wasser mit wenig Kohlensäure, Earl Grey, Obstsäfte.
  12. liebstes alkoholisches Getränk Trockener Weißwein. Oder im Sommer mal ein Hefeweizen. Härtere Sachen mag ich sowieso nicht.
  13. liebste Mahlzeit am Tag Immer die warme.
  14. wieviele Mahlzeiten am Tag? Zweieinhalb bis drei. Und zwischendurch Obst (gesund) und Schokolade (ungesund, aber unumgänglich).
  15. davon warm? Fast immer nur eine. Warmes Frühstück, wie man es in England kennt, mag ich auch sehr gern, aber zu Hause gibt’s das nie. Wäre wegen der Kalorienmenge auf Dauer auch fatal.
  16. Nenne drei Lieblingsgerichte Generell: Pasta, Auflauf, Eintopf. Was anderes gibt es fast nie. Genauer: Minestrone mit Hähnchenbrust, Penne-Auflauf, Bohneneintopf von Muttern.
  17. welche davon kannst Du selber kochen? Die ersten beiden. Letzterer wäre selbstgekocht ja nicht mehr von Muttern.
  18. Nenne drei Lieblings-Landesküchen (möglichst spezifisch) Italienisch (Pasta und Pizza), chinesisch, mexikanisch (aber bitte nicht super-scharf).
  19. welche davon kannst Du selber kochen? Italienisch und pseudo-chinesisch.
  20. Nenne drei meistgehasste Gerichte Eier mit Senfsoße. Sonst fällt mir gar nichts ein…
  21. wo mußtest Du die essen? Gab’s in meiner Kindheit. Ich hab’ das immer ohne Soße gegessen.
  22. liebstes Fast-Food-Restaurant/-Bude/-Kette Subway. Burger und Fritten sind mir alle zu fettig, und sonst kenne ich keine.
  23. liebstes gutes Restaurant Da fällt mir ein kleines feines italienisches in Bonn ein und mehrere in den USA, die alle in Richtung Southwestern- bzw. mexikanische Küche gehen.
  24. liebste Kneipe/Bar/Cafe Ich war schon ewig in keiner Kneipe mehr…
  25. ein kurzes Lieblingsrezept bitte (egal wofür) Wenn’s ganz schnell gehen und lecker sein soll: Pasta mit Lachs und Lauch, für zwei Personen:

    Zwei Stangen Lauch putzen, dann in fingerlange Stücke schneiden und längs in feine Streifen schneiden. In einer Pfanne anbraten, dann 200 g Sahne angießen und 200 g Räucherlachs dazugeben. Mit Pfeffer würzen. Parallel dazu schon mal Bandnudeln kochen, dann beides mischen und servieren.

Und um die Frage aus der Überschrift zu beantworten: Ja! Heute gibt’s Pseudo-chinesisches Chop Suey. Stilvoll mit Ikea-Stäbchen natürlich.

Fernsehgebühren

Wir haben zwar keinen Fernseher, aber ein Radio. Dieses Jahr ging der Big Brother Award in der Kategorie Lifetime an die allseits geliebte Gebühreneinzugszentrale, die GEZ. Die speichert Daten, die sie nicht darf, nervt ihre Zwangskunden und spielt sich als Behörde auf, obwohl sie keine ist. Ach ja, und sie peilt nach nicht angemeldeten Fernsehern, oder wie war das? Dazu hatte Ralf übrigens kürzlich ein Posting.

Sunday, October 26, 2003

Sunday, October 26th, 2003

japanausstellung: Museums

Today, André and I visited the Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, one of the museums here in Bonn. The KAH houses different exhibitions, many of which are very good and worth seeing. Today was the last day they showed Japans Schönheit, Japans Seele (Japan’s beauty, Japan’s soul) with exhibits from the Tokyo National Museum (site in Japanese and English). The exhibition is said to be the biggest and most spectacular exhibition of Japanese art since World War II. There also were No masks and photos from a camera museum. All the texts on the pages linked above are in German, but you can see lots of photos of the exhibits; for example, take a look at this shogun! Even more photos are available here on the website of the Tokyo National Museum; here’s the same shogun up close and personal.

The other exhibition we visited is Azteken. It was done in cooperation with the Royal Academy of Arts, so there’s a site about the exhibition in English: Aztecs. There were a lot of very impressive sculptures, some of which you can see here.

Saturday, October 25, 2003

Saturday, October 25th, 2003

Fun Mathematics and Origami

There is a lot of fun mathematical stuff on Jürgen Köller’s Mathematische Basteleien, for example origami, puzzles and some playing with numbers. Even though the title is German, almost all of the pages are available in both English and German.

One of the origami classics: How to make an origami crane. Divided into several pages, lots of photos to help you along.

What you are seeing is not what you are seeing

Grand Illusions a “site for the enquiring mind. With optical illusions, scientific toys, visual effects, and even a little magic.”

Link via MetaFilter.

Colour on the Computer

Yet another colour scheme chooser that looks interesting. (I previously linked to A recipe for color and Martin’s 6-Colormatch. I should start to collect these things in one place, it seems.)

Link via Sheila.

Old houses mended

Jeanne and Aaron bought a 1914 bungalow in Chigago with the intention to restore it by themselves. They chronicle their advancement on a weblog named House in Progress. The previous owner of the house seems to have collected anything and everything and left a lot of the stuff behind when she moved out. Now they are sorting through it all, giving some away, selling other stuff at a garage sale. Take a look at descriptions and photos of memorabilia, kitchenware and mysterious things from the last few decades: What on earth? (page contains a lot of small images and will take some time to load).

Link via MetaFilter.