Archive for August, 2000

August 31 2000

Thursday, August 31st, 2000

A fable about dogs and the internet

Brent introduces us to Frank.

Even more Lego
Lugnet:
The International Lego Users Group Network.

Of course there had to be some crazy guys out there who built a whole computer case from Lego. Here’s their website: The Woo Lego Project.

Leo Dorst presents his Life in Lego. For example, he built his Amsterdam Canal House from Lego bricks. Wow! By the way, his Lego clock inspired Eric Harshbarger to build his.

And the Rec.Toys.Lego Frequently Asked Questions.

Cool in allen Lebenslagen

Wer kennt nicht Ernst Eiswürfl? Diese Version von Familie Wischnewski ist nett illustriert.

Gratulation!

Oho, unser Schockwellenreiter ist berühmt! Es scheinen also doch andere Wege zu funktionieren als ein entsprechender Untertitel im Weblog… grins:

Herzlichen Glückwunsch, Jörg!

Und hier ist das Interview mit dem gekürten Blogger.

Lego penguin: Lego

What did you built from Lego bricks as a kid? Houses, cars, trains? And all pretty small? Well, Eric Harshbarger builds larger things, like desks and grandfather clocks – in real size! See also the Linux penguin on the left. Amazing.

Link via Schockwellenreiter, who found it at xblog.

By the way, of course Lego will be the only company who sells Harry Potter construction toys: The LEGO Company Is Granted Global Harry Potter License

“The LEGO Company, makers of the world’s best-selling construction toys, today announced that it has entered into an exclusive agreement with Warner Bros. Consumer Products to market Harry Potter construction toys worldwide. […]

The first sets in the new LEGO® line will allow kids ages six to 12 to bring to life the Harry Potter storyline and its characters. The 2001 toy line, which will include nine sets based on the “Harry Potter and the Sorcerer’s Stone” movie, is slated to be on store shelves prior to the film’s release.”

Congratulations!!! smile:

Martin: “My son Raphael Nicolaj Spernau was born exactly 0 days, 4 hours, 0 minutes ago. ”

Herzlichen Glüchwunsch, Sandra und Martin! Und alles Gute!

New Email address

The days of my old and cryptic email address are over. My new address is:

andrea@spicynoodles.com

Where have all the kids gone?

Kids are too infused with digital technology, by Pamela Kruger.

Link via array and Curmudgeon.

German ISPs

The Standard: ISPs Liable for Hate Sites, by Rick Perera.

A district president says Internet service providers are responsible for removing sites that break German law.

BERLIN – Internet servicee providers in the German state of North Rhine-Westphalia could face fines of up to $231,000 for carrying Web sites with neo-Nazi propaganda.

Yes, North Rhine-Westphalia is the state we live in.

Link via Garret.

Expo 2000

Wednesday, August 30th, 2000
This year’s World Exposition is being held in Hanover, Germany.

Expologo:

August 30 2000

Wednesday, August 30th, 2000

What is important?

Martin – beste Wünsche für Sandra und Raphael! Alles Gute!

star:

Expo pictures yesterday – and more today

I only discovered today that my JPEGs from yesterday were pretty large files because I used a too weak compression. I posted smaller picture files today, so my site should be faster than yesterday. Sorry for that.

By the way, thanks for linking to my photos, Sheila, Garret and Craig (Hey look! He’s got a new picture of himself on his home page! ).

I’ve also got some (really few this time) photos from my parents and my visit at the Rainforest House in Hanover. (I mentioned this on August 11.) It’s an Expo Project in Hanover’s botanical garden.

Für Leser, die auch deutsch können: Das Regenwaldhaus hat natürlich auch eine Website.

August 28 2000

Monday, August 28th, 2000

Ostankino TV tower

The fire in the TV tower in Moscow is under control, says CNN: Russia tower fire ‘under control’

The article says that three people are trapped in the tower. The German news site Seite 1 says two people, a fire fighter and an elevator operator, have been found dead. They didn’t know whether there was a third person in the tower.

Hier sind die Artikel von Seite 1 zum Brand im Ostankino Fernsehturm:

Brennpunkt, Sammlung von Meldungen zum Thema.

Letzte Meldung: Zwei Tote bei Brand in Moskauer Fernsehturm

Update: The SWR 3 radio news just said that four people died in the tower. The fire has been extinguished, but the tower probably has to be torn down because some steel ropes inside the tower have been destroyed by the fire. The ropes hold the tower in place, but were not heat-resistant and thus torn by the fire.

star:

Finally!

The photos are here. Do you remember that André and I met Craig in Koblenz on June 14? Well, I took some photos then, and I finally got them developed! I also had a Picture CD made, and here are a few shots of us in Koblenz.

Notice that Craig wore his UserLand Frontier T shirt so we could recognize him when we met in his hotel’s lobby. (You can see the UserLand sign best in the last picture.)
Craig and I:
A closer look at Craig’s and my thumbs
Kaiser-Wilhelm-Denkmal: Thumbs:
Kaiser Wilhelm Denkmal (monument)
Deutsches Eck, Koblenz
The Thumb, a sculpture in front of the Deutschherrenhaus (Museum Ludwig)

Craig and Andre:

Craig and André on top of the monument

star:

Sponsors wanted for college

Don’t tell me these guys are being serious…

Link via /usr/bin/girl.

Rankings und LinkBack

Der Schockwellenreiter beschäftigt sich mit diesen Rankings:
“Kann mir mal jemand sagen, warum, obwohl ich hier über 20 Einträge habe, ich dort nicht auftauche? Habe ich wieder irgend eine Registrierung übersehen?”

Keine Ahnung. Normalerweise müßte die Registrierung bei Weblogs.com ausreichen. Und da bist Du ja registriert. Falls es Dich interessiert: Zufällig habe ich da gestern geguckt, und ich war auf Platz 75. So wie ich das Ding verstehe, kann es da aber täglich recht große Änderungen geben.

“Apropos Ranking: Andrea, ist irgendetwas mit Linkback nicht in Ordnung? Da läuft bei mir schon seit Tagen nichts mehr.”

Ist bei mir auch so, seit dem 9. August. Unten auf der Seite steht ja immer, wann sie erstellt wurde. Keine Ahnung, was da los ist. Kleine Aussetzer gab es schon ab und zu mal, aber ich hatte jetzt nicht die Muße, mich darum zu kümmern, d.h. Jeremy eine Mail zu schreiben.

August 27 2000

Sunday, August 27th, 2000

Crazy Mathematicians

The author of the diploma thesis I mentioned earlier also has a description of How to sew a two-holed torus. Makes a good glove for two hands! clown:

Gibt’s auch auf Deutsch: eine ganz neue Art von Handschuhen. Sowas kann auch nur einem Mathematiker einfallen… clown:

Platonic solids

“Let no one destitute of geometry enter my doors.” – Plato

I found some animated platonic solids here. The links below the graphics lead to more elaborate animations.

Dodecahedron Icosahedron
animated Dodecahedron: animated Icosahedron:
animation with 18 pictures (206 k) animation with 18 pictures (293 k)
animation with 10 pictures (116 k) animation with 9 pictures (147 k)

They are part of this hyperbolic animations page (auf Deutsch). Die zugehörige Diplomarbeit ist auch verfügbar und hat viele schöne Bilderchen!

By the way, here’s a very good site that introduces you to the five platonic solids and their characteristics: The Five Platonic Solids. I think they are fascinating! But then, I study math after all…

Another site of someone who seems to be crazy with polyhedrons: George Hart.

Look for even more sites on platonic solids here

I said yesterday that a weblog is great distraction if you have to work on your thesis… but I guess it’s even better to use the internet for serious research on your thesis subject! grins:

star:

Nietzsche: Noch zweimal Nietzsche

Da liegt die Zeit hier schon seit drei Tagen ‘rum, und ich komme erst jetzt dazu, mal ‘reinzuschauen. Anläßlich Nietzsches 100. Todestag am Freitag erschienen diese beiden Artikel:

  • Ein Prophet der Vielfalt von Richard Rorty
  • Entspannen mit Nietzsche von Alain de Botton (Übersetzung Silvia Morawetz)

    “Kummer und Sorgen? Das Leben ist so schwer? Fahren Sie doch mal ans Meer. Dem großen Philosophen Friedrich Nietzsche hat das auch geholfen. Seit hundert Jahren ist er jetzt tot und hat der Nachwelt ein paar zeitlose Ideen hinterlassen…”

Wo ich gerade bei der Zeit bin – die hatte ja letzte Woche deutschsprachige Schriftsteller zum Diktat aufgerufen, um herauszufinden, ob die alte Rechtschreibung wirklich besser war als die neue. Diese Woche gab’s ein Update zum Thema, aber leider nicht online verfügbar. (Also muß ich selbst tippen…)

Leeres Klassenzimmer

Unser Aufruf zum Diktat (Zeit Nr. 34) ist bei den Dichtern nicht auf Begeisterung gestoßen. ‘Ich sehe nicht ein, dass ihc mich noch einmal auf die Schulbank setzen lassen soll’, erklärte Martin Walser. Er könne nur die alte Rechtschreibung; ‘und wenn ich da Fehler mache, wie jeder andere Mensch, dann mache ich halt Fehler, aber dsa ist kein Argument für diese oder eine andere Rechtschreibung’. Auch Elfriede Jelinek ‘denkt gar nicht daran’, zum Diktat zu kommen; sie würde wahrscheinlich am schlechtesten abschneiden, dohc sie die Idee eines Tests überhaupt absurd, da sie eine ‘Meinungsäußerung mit einem Leistungsnachweis’ verbinde. Ähnlich Hermann Kant: ‘Soweit ich sehe, hat niemand mit seiner Ablehnung der neuen Orthographie die Behauptung verbunden, er schreibe nach den alten Regeln fehlerfrei.’ Ein gewisser Gerhard Ruiss (Geschäftsführer einer österreichischen Interessengemeinschaft von Autorinnen und Autoren) bezeichnete dne Aufruf als ‘Beitrag zur Schwachsinnsbildung’. Den Schriftstellern sei es nie um das ‘richtige Wie-Schreiben’ gegangen. Ihre Kritik richte sich gegen die ‘unglaubliche Regelungswut’ der Reformer, die ‘systematisieren, was sich nicht systematisieren lässt’. – Das ist in der Tat ein Aspekt, auf den wir mit dem Aufruf hinauswollten; nur dass es sich gerade umgekehrt verhält und die Regelungswut auf der Seite der alten Schreibung war. Die neue enthält nur halb so viele Bestimmungen, mag man es nun schätzen oder nicht. Wir wollen aber gar keine Lanze für die Reform brechen, deren Fragwürdigkeiten uns bewusst sind; wir wollten vielmehr das Augenmerk auf die Fragwürdigkeiten der alten Schreibung richten und hätten gerne verstanden, warum die ienen Fragwürdigkeiten schön und die anderen blöd sein sollen. Unsere pädagogische Absicht, in aller Humorlosigkeit gesagt, bestand darin, auf das Willkürliche jeder Orthografie aufmerksam zu machen und den fanatischen Eifer der Reformgegner als die wahre Fragwürdigkeit zu entlarven.”

Quelle: Die Zeit Nr. 35 vom 24. August 2000, Seite 34

Anmerkung: Von eventuellen Tippfehlern abgesehen, folgt die Rechtschreibung genau dem in der Zeit abgedruckten Artikel. Man beachte die unterschiedliche Schreibung von Orthogra(ph|f)ie!